Die FA!R 2011, Deutschlands größte Messe für den Fairen Handel, wird vom 8. bis 10. September in der Messe Westfalenhallen Dortmund stattfinden

26. August 2011

Die FA!R 2011, Deutschlands größte Messe für den Fairen Handel, wird vom 8. bis 10. September in der Messe Westfalenhallen Dortmund stattfinden

Die FA!R 2011, Deutschlands größte Messe für den Fairen Handel, wird vom 8. bis 10. September in der Messe Westfalenhallen Dortmund stattfinden

. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die Messe erneut ein sehr vielseitiges Produktportfolio präsentieren wird. Unter anderem werden Aussteller aus den Bereichen Textilien, Teppiche, Sportartikel, Schuhe, Lebensmittel, Weine & Spirituosen, Kosmetik, Kunsthandwerk, Geldanlagen, Schmuck und Accessoires vertreten sein. Namhafte Unternehmen und Initiativen wie Derbystar Sportartikelfabrik GmbH, Gepa, Naturland, Rapunzel, Contigo und natürlich Transfair e.V. haben sich bereits angemeldet. So wird im September die Welt des Fairen Handels zu Gast in Dortmund sein.

Der Faire Handel nimmt in vielen Lebensbereichen eine immer stärkere Rolle ein. Bundesweit haben sich bereits 150 Städte  im städtischen Einkauf gegen die Verwendung von Produkten aus ausbeuterischer Kinderarbeit ausgesprochen, darunter alle 53 Städte des Ruhrgebiets. Städte wie Dortmund haben sich zusätzlich der Kampagne Fairtrade-Towns angeschlossen und bringen immer mehr fair gehandelte Produkte in Handel und Gastronomie. Die Landesregierung NRW unterstützt diese Bestrebungen. International sind über ein Drittel, in Deutschland sogar zwei Drittel der Fairtrade-Produkte auch bio-zertifiziert.

Mit dem Eine Welt Netz NRW als Ideellem Träger hat die FA!R2011 einen kompetenten Partner an ihrer Seite, der die ausstellenden Unternehmen sorgfältig auf „Herz und Nieren“ prüft. Kriterien, die mit dem Netzwerk Forum Fairer Handel abgestimmt sind, sichern ausschließlich die Zulassung von Unternehmen mit glaubwürdigen Siegeln und Zertifizierungen.

Die FA!R2011 bringt die Akteure des Fairen Handels aus Deutschland und Europa nach Dortmund. Sie ist eine Plattform für Diskussionen, ermöglicht Kontakte und macht das Thema Fair Trade erlebbar. Dazu tragen zusätzlich die zahlreichen Aktionsflächen wie die Sonderschau „Textilien“ mit einer Modenschau innovativer Labels, Koch-Shows, Verköstigungen, Café und Cocktailbar bei. Für das Fachpublikum gibt es außerdem „Info-Shops“ der Aussteller, die detailliert über das jeweilige Sortiment und Engagement im Fairen Handel informieren.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.