Der Künstlerinnenpreis NRW wird 2012 im Bereich der freien Szene der darstellenden Künste verliehen

2. März 2012

Der Künstlerinnenpreis NRW wird 2012 im Bereich der freien Szene der darstellenden Künste verliehen

Zum 17. Mal wird der Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen gemeinsam vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter und vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen ausgelobt. In diesem Jahr soll der Künstlerinnenpreis an zwei herausragende Künstlerinnen aus der Freien Szene der Darstellenden Künste vergeben werden.

Düsseldorf, 02.03.2012. Zum 17. Mal wird der Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen gemeinsam vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter und vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen ausgelobt. In diesem Jahr soll der Künstlerinnenpreis an zwei herausragende Künstlerinnen aus der Freien Szene der Darstellenden Künste vergeben werden. Anders als bisher werden in diesem Jahr der Hauptpreis mit 5.000 Euro (anstatt 10.000 Euro) und der Förderpreis mit 10.000 Euro (anstatt 5.000 Euro) dotiert werden. Somit rückt der Fördergedanke des Preises stärker in den Mittelpunkt, da die Förderung vor allem am Beginn einer künstlerischen Karriere von großer Bedeutung ist.

"Wir möchten mit dem Künstlerinnenpreis die innovative künstlerische Arbeit von Künstlerinnen aus der Freien Szene, die trotz schwieriger und unsicherer Arbeitsbedingungen mit hohem Engagement tätig sind, würdigen und möchten sie stärker im Fokus sehen", erklärte Emanzipationsministerin Barbara Steffens in Düsseldorf.

"Wir haben in unserem neuen Konzept zur Förderung der Freien Theaterszene bewusst die Spitzenförderung als eigenen Bereich benannt. Die Freie Szene in Nordrhein-Westfalen gibt der Theater- und Tanzlandschaft wichtige Impulse ", erklärte Kulturministerin Ute Schäfer.

Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 24. Juli 2012.

Bewerben können sich alle Künstlerinnen der Freien Szene der Darstellenden Künste, die entweder in Nordrhein-Westfalen geboren sind, hier leben oder arbeiten. Es besteht keine Altersbegrenzung.

Im Herbst 2012 wird Ministerin Barbara Steffens die Preise verleihen.

Der vom Frauenkulturbüro NRW e.V. organisierte Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen wird seit 1996 jährlich in einer anderen Sparte verliehen: Multimedia / Neue Medien, Theaterliteratur, Komposition / Neue Musik, Keramikkunst, Filmregie, Literatur, Fotografie, Popularmusik, Bildhauerei/Installation, Kamera, Illustration, Theaterregie, Choreografie / Zeitgenössischer Tanz, Malerische Positionen, Baukunst und Performance.

Organisation und Information:
Frauenkulturbüro NRW e.V.
Telefon 02151 – 393025
www.frauenkulturbuero-nrw.de

Die Bewerbungsunterlagen können unter www.frauenkulturbuero-nrw.de/preise.html heruntergeladen werden.

Weitere Informationen zum Künstlerinnenpreis NRW  
   

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.