Auszeichnung: Künstlerinnenpreis 2010 im Bereich Baukunst

13. Oktober 2010

Der Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen 2010 im Bereich Baukunst: Architektur, Städtebau und Landschaftsplanung geht an Julia B. Bolles-Wilson und das Architektinnenteam Dreihausfrauen

„Wir freuen uns, mit dieser Auszeichnung nicht nur die herausragenden Werke der Künstlerinnen zu würdigen, sondern damit auch die Position von Frauen in der Baukunst zu stärken und in den Mittelpunkt der Auf­merksamkeit zu rücken", sagte Emanzipationsministerin Barbara Steffens im Vorfeld der Preisverleihung.

Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilen mit:

„Wir freuen uns, mit dieser Auszeichnung nicht nur die herausragenden Werke der Künstlerinnen zu würdigen, sondern damit auch die Position von Frauen in der Baukunst zu stärken und in den Mittelpunkt der Auf­merksamkeit zu rücken", sagte Emanzipationsministerin Barbara Steffens im Vorfeld der Preisverleihung "15. Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen 2010" am 4. November 2010 in Gelsenkirchen. Kulturministerin Ute Schäfer unterstrich: „Die herausragenden Leis­tungen der Preisträgerinnen zeigen die hohe Qualität und das innovative und kreative Potential von Frauen in der Architektur."

Die Fotografin Hilla Becher ist Schirmfrau des 15. Künstlerinnenpreises Nordrhein-Westfalen 2010, der an die Architektinnen JULIA B. BOLLES-WILSON und an das Internationale Frauenteam der Dreihausfrauen PATRICIA GOLA, DEFNE SAYLAN und SHIDOKHT SHALAPOUR geht. Die Vorsitzende der Fachjury, Prof. Dr. Barbara Schock-Werner, hat die diesjährigen Preisträgerinnen gemeinsam mit den Jurorinnen Prof. Ulrike Beuter, Gerit Christiani, Dr. Karoline Friemann, Dipl. Ing. Hannelore Kossel, Dipl. Ing. Ulla Schreiber und Dipl. Ing. Leonore Wolters-Krebs aus 49 Bewerbungen ausgewählt.

Die Architektin JULIA B. BOLLES-WILSON wird mit dem 10.000 Euro dotierten Hauptpreis ausgezeichnet. Ihr Gesamtwerk erfüllt in hohem Maße die besonderen Kriterien dieses Preises: „Das vielseitige und umfangreiche Spektrum der vorgelegten Projekte zeigt ein künstlerisch-sensibles und kreatives Eingehen auf die jeweils gestellte Aufgabe mit durchgehend hohem Niveau. Ihr Wirken in Nordrhein-Westfalen repräsentiert die Architektur auch international", so die Jury.

Die Architektinnen PATRICIA GOLA, DEFNE SAYLAN und SHIDOKHT SHALAPOUR von Dreihausfrauen erhalten den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis. Hier die Begründung der Jury: „Die hervorragende Präsentation zeigt ein internationales Frauenteam, das auf der einen Seite deutlich macht, dass es Projekte bis zur Baureife entwickeln kann, auf der anderen Seite aber auch witzig und kreativ gestalterisch arbeitet. Die Ansätze der Dreihausfrauen lassen auf eine produktive Zukunft hoffen.“.

Ministerin Steffens wird die Preise am 4. November 2010 im „Stadt­bauraum“ in Gelsenkirchen verleihen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.frauenkulturbuero-nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, Telefon 0211 8618-4246 oder an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.