Das gab es noch nie: Beim großen NRW-Fest fahren die Busse anders

25. Mai 2012

Das gab es noch nie: Beim großen NRW-Fest fahren die Busse anders

Einschränkungen oder Fahrplanwechsel gibt es beim Stadtverkehr Detmold noch nicht einmal in den Ferien. „Uns ist es gelungen, das Busfahren zu einer attraktiven Alternative zum PKW zu gestalten“, sagt Wolfgang Janz, Geschäftsführer der Stadtverkehr Detmold (SVD) GmbH.

Einschränkungen oder Fahrplanwechsel gibt es beim Stadtverkehr Detmold noch nicht einmal in den Ferien. „Uns ist es gelungen, das Busfahren zu einer attraktiven Alternative zum PKW zu gestalten“, sagt Wolfgang Janz, Geschäftsführer der Stadtverkehr Detmold (SVD) GmbH. Ein Grund dafür ist: Im SVD-Stadtbuskonzept gibt es das ganze Jahr über für jede Linie nur einen Fahrweg und auch nur einen entsprechenden Fahrplan. Wenn am Pfingstwochenende in Detmold der NRW-Tag 2012, die 65jährige Zugehörigkeit Lippes zu Nordrhein-Westfalen und das Europäische Straßentheater Festival gefeiert werden, ist alles anders.

Trotzdem – oder gerade deshalb – will der SVD auch am großen Festwochenende beweisen: Das Stadtbussystem Detmold ist ein Vorzeigeprojekt für einen qualitativ hochwertigen ÖPNV in Mittelstädten der Größe Detmolds. „Am Pfingstwochenende wollen wir diese Beförderungsqualität angesichts der zahlreichen Straßensperrungen aber auch der Vielzahl von erwarteten Besuchern erhalten“, beschreibt SVD-Geschäftsführer Wolfgang Janz die besondere Herausforderung des NRW-Festes. Nach monatelangen Planungen sei ein Sonderlinienkonzept für den NRW-Tag und das Straßentheater-Festival erarbeitet worden. Wolfgang Janz: „Wir bieten allen Detmoldern die Möglichkeit, mit dem Bus zu allen Veranstaltungen in die Stadt zu gelangen und selbstverständlich nach der Veranstaltung mit dem Bus wieder nach Hause zu fahren.“

Die zahlreichen Innenstadtsperrungen am Pfingstwochenende erforderten Organisationstalent und Kreativität. Linien mussten geteilt, andere komplett geändert werden. „Im Prinzip ist das ganze Stadtbuslinienkonzept für den NRW-Tag neu aufgestellt worden“, beschreibt Wolfgang Janz das Planungsergebnis. Es sei versucht worden, so viele Haltestellen wie möglich weiter anzufahren und neue Linienwege optimal zu gestalten. Allerdings: Neue Linienwege bedeuten auch neue Fahrpläne. Alle Aushänge in den Stadtbuslinien mussten erneuert und mit umfassenden Informationen ergänzt werden: Neue Fahrwege lösen einen erheblichen Informationsbedarf der Fahrgäste aus.

Der SVD hat sich dieser logistischen Aufgabe gestellt und sie professionell gelöst. Für die Kolleginnen und Kollegen von Geschäftsführer Wolfgang Janz bleibt am Pfingstwochenende wenig Zeit, die besonderen Angebote des NRW-Tages zu genießen. Das Kundenzentrum wird an diesem Wochenende ständig besetzt sein. Das gesamte weitere Personal wird den Ablauf der Linienverkehre überwachen. An einzelnen Haltestellen wird den Kunden Hilfestellung angeboten. „Spannend wird es auf jeden Fall, zu sehen, ob unser Angebot angenommen wird“, fiebert Wolfgang Janz dem großen Festwochenende entgegen. Und fügt mit Blick auf das Motto des NRW-Tages 2012 hinzu: „Unser magischer Moment wird sein, am Ende festzustellen, dass unsere ursprünglichen Planungen auch in der Realität funktioniert haben, wenn viele Detmolder mit dem Bus in die Stadt fahren, wenn wir sie sicher zurück nach Hause bringen konnten.“

Wenn dann noch der eine oder der andere Fahrgast dem freundlichen SVD-Mitarbeiter im Kundenzentrum, an der Haltestelle oder im Bus sagt: „Danke, dass ihr uns an diesem Wochenende fahrt“ – dann haben auch diese Kolleginnen und Kollegen von Wolfgang Janz einen magischen Moment.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.