Clusterpolitik in NRW auf nachhaltige Leitmärkte ausrichten

21. März 2011

Clusterpolitik in Nordrhein-Westfalen auf nachhaltige Leitmärkte ausrichten / Jahrestagung ExzellenzNRW 2011

Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger kündigte im Rahmen der „Jahrestagung ExzellenzNRW 2011“ eine Neuausrichtung der Clusterpolitik des Landes an. NRW soll sich als Vorreiter zur Bewältigung der globalen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Herausforderungen etablieren.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr teilt mit:

Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger kündigte im Rahmen der „Jahrestagung ExzellenzNRW 2011“ eine Neuausrichtung der Clusterpolitik des Landes an. NRW soll sich als Vorreiter zur Bewältigung der globalen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Herausforderungen etablieren. „Wir wollen neue nach­haltige Leit- und Zukunftsmärkte definieren. Im Rahmen der Cluster kooperieren Hochschulen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen, um gemeinsam Zukunftsmärkte zu erschließen“, sagte Voigtsberger heute in Düsseldorf. Umweltminister Johannes Remmel erklärte: „Wir wollen den ökologischen Umbau der Industriegesellschaft konsequent vorantreiben. Umwelttechnologien, Rohstoff- und Materialeffizienz, moderne Verkehrstechnik und erneuerbare Energien sollen das Bild Nordrhein-Westfalens genauso nachhaltig prägen wie Chemie, Kohle und Stahl.“

Nur durch Dialog, Vernetzung und Transfer könne es gelingen, exzellente Kompetenzen in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung so zu bündeln, dass sich Erfolg bei der Einwerbung von Forschungs­projekten und ihrer Umsetzung einstelle, erklärte Voigtsberger die Grundausrichtung der Clusterpolitik: „Die landesweiten Cluster und regionalen Netzwerke sind Katalysatoren, um gemeinsam mit Wissen­schaft, Wirtschaft und Standortverantwortlichen Potenziale zu nutzen und im Dialog weiter zu entwickeln.“

Im Rahmen der Jahrestagung diskutierten mehr als 700 Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Wirtschaftsförderer, Mitarbeiter von Transfereinrichtungen, Verbänden und Kammern die Perspektiven der Clusterpolitik. In sieben Fachforen wurden ausgewählte Themenfelder der Zusammenarbeit, in denen das Land bereits heute eine Vorreiter­rolle übernimmt, diskutiert: Cloud Computing und Logistik, Organische Elektronik, Social Media, die Zukunft der elektrischen Netze, Elektro­mobilität und Leichtbau, Ressourceneffizienz, Alzheimer Demenz – Neurodegenerative Erkrankungen.

Weitere Infos zur Tagung und zur Clusterpolitik des Landes unter www.exzellenz.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.