Bochum: Online-Einschreibung für das Wintersemester startet

17. Mai 2010

Bundesweit erste FH für Gesundheitsberufe in Bochum startet mit Online-Einschreibung für das Wintersemester / Vierte neu gegründete Fachhochschule in Nordrhein-Westfalen nimmt Studienbetrieb auf

Zum Wintersemester 2010/2011 nimmt die Hochschule für Gesundheit in Bochum den Studienbetrieb auf. Deutschlands erste staatliche Fach­hochschule, die speziell für Gesundheitsberufe ausbildet, bietet Studie­renden in fünf Studiengängen eine akademische Ausbildung bei paral­leler Berufsausbildung.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie teilt mit:

Zum Wintersemester 2010/2011 nimmt die Hochschule für Gesundheit in Bochum den Studienbetrieb auf. Deutschlands erste staatliche Fach­hochschule, die speziell für Gesundheitsberufe ausbildet, bietet Studie­renden in fünf Studiengängen eine akademische Ausbildung bei paral­leler Berufsausbildung. Online-Bewerbungen sind seit heute möglich.

Die ersten 200 Studierenden können im Herbst in den Bereichen Ergo­therapie, Hebammenkunde, Logopädie, Pflege und Physiotherapie ein Studium beginnen. Insgesamt entstehen in Bochum in den kommenden Jahren 1000 Studienplätze. Zugangsqualifikationen für die zulassungs­beschränkten Studiengänge sind Abitur oder Fachhochschulreife. Zu­dem muss bei allen Fächern vorab ein vierwöchiges Praktikum in einem einschlägigen Berufsfeld absolviert werden. Es soll helfen, einen realis­tischen Einblick in die vielfältigen Aufgaben und Anforderungen eines Gesundheitsberufes zu gewinnen.

Mit der am 1. November 2009 gegründeten Hochschule für Gesund­heitsberufe, die ein wesentliches Element des Gesundheitscampus in Bochum ist, nimmt nun die vierte neue Fachhochschule zum kommen­den Wintersemester ihren Studienbetrieb auf. Sie ist Teil des Ausbaus der Fachhochschullandschaft um insgesamt 11.000 Studienplätze.

Die zusätzlichen Plätze verteilen sich auf die neuen Fachhochschulen Rhein-Waal (Kleve und Kamp-Lintfort), Ruhr-West (Mülheim und Bott­rop) und Hamm-Lippstadt mit je 2.500 Studienplätzen, die FH für Ge­sundheitsberufe in Bochum, die im Endausbau über rund 1000 moderne und praxisnahe Studienplätze verfügen wird, sowie acht bereits beste­hende Fachhochschulen, die um insgesamt 2.500 Plätze ausgebaut werden. Das Land investiert für den Bau, Ersteinrichtung und Betrieb der neuen Hochschulen sowie den Ausbau der bestehenden Fachhoch­schulen in diesem Jahrzehnt insgesamt 1,3 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter: www.innovation.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, Telefon 0211 896 4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.