Breitbandausbau

Porträtbild von Minister Garrelt Duin
23. Januar 2017

Breitbandausbau: Minister Duin schließt mit Vertretern von Unternehmen, Branchen- und kommunalen Spitzenverbänden das „Aktionsbündnis Gigabit“

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat mit Vertretern von Telekommunikationsunternehmen, Branchen- und kommunalen Spitzenverbänden in Düsseldorf das „Aktionsbündnis Gigabit“ gegründet.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat mit Vertretern von Telekommunikationsunternehmen, Branchen- und kommunalen Spitzenverbänden in Düsseldorf das „Aktionsbündnis Gigabit“ gegründet. Das Beratungs- und Arbeitsgremium soll die Umsetzung der landeseigenen Gigabitstrategie vorantreiben.
 
Minister Duin: „Der Netzausbau ist in erster Linie Sache der am Markt tätigen Telekommunikations-Unternehmen. Wir als Landesregierung wollen unseren Teil dazu beitragen, damit der vitale marktgetriebene Netzausbau weiter an Fahrt zulegen kann. Denn unser Ziel ist klar: Nordrhein-Westfalen soll bis 2026 flächendeckend an Glasfasernetze angeschlossen sein, die den digitalen Umbau der Wirtschaft unterstützen. Deshalb wird das Land alles tun, damit sich der Glasfaserausbau für die Unternehmen rechnet.“
 
Das Aktionsbündnis soll sich mit konkreten Ausbauszenarien, rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen sowie Fragen der Förderung von Glasfaseranbindungen befassen.
 
Im nächsten Schritt sollen vom Aktionsbündnis eingesetzte Arbeitsgruppen Vorschläge zu regulatorischen und technischen Fragestellungen erarbeiten. Diese sollen auf landespolitischer Ebene umgesetzt werden und in konkrete Maßnahmen der Unternehmen münden. Bis zum Herbst wird das Aktionsbündnis ein weiteres Mal tagen. Minister Duin ist sich sicher: „Wir werden auf diesem Wege die Weichen für den Glasfasernetzausbau in den kommenden zehn Jahren stellen.“
 
Im August 2016 hatte Minister Duin die Gigabitstrategie vorgestellt und angekündigt, NRW werde bis zum Jahr 2026 über flächendeckende Glasfasernetze verfügen. Dieses ambitionierte Infrastrukturziel kann nach Ansicht von Duin nur in engem Schulterschluss mit Telekommunikationsanbietern und -verbänden umgesetzt werden.
 
Liste der Teilnehmer:

  • Deutsche Telekom GmbH
  • Deutsche Glasfaser Holding GmbH
  • Vodafone GmbH
  • NetCologneNetCologne Gesellschaft für Telekommunikation mbH
  • Unitymedia KabelBW GmbH
  • Eutelsat S. & B. GmbH
  • Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen GmbH
  • BUGLAS - Bundesverband Glasfaseranschluss e. V.
  • BREKO Bundesverband Breitbandkommunikation e. V.
  • VATM - Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V.
  • ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V.
  • VKU - Verband kommunaler Unternehmen e. V.
  • BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
  • eco – Verband der Internetwirtschaft e.V.
  • Fachverband Fernmeldebau e.V.
  • Städte- und Gemeindebund NRW
  • Landkreistag Nordrhein-Westfalen
  • Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband e.V.
  • NRW.BANK
  • IHK NRW
  • Handwerkskammer Köln
  • Ministerium für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes NRW
  • Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW
  • Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW
  • Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW
  • Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.