2.089 Lehrerinnen und Lehrer für NRW

3. Februar 2013

Bisher 2.089 Lehrerinnen und Lehrer neu eingestellt / Das zweite Schulhalbjahr beginnt

Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres konnten zum 1. Februar 2013 bisher 2.089 Lehrkräfte für eine Einstellung in den öffentlichen Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen gewonnen werden. Schulministerin Sylvia Löhrmann wünschte den neuen Pädagoginnen und Pädagogen einen guten Start und erklärte: „Lehrerinnen und Lehrer übernehmen eine verantwortungsvolle und schöne Aufgabe. Sie begleiten und unterstützen junge Menschen auf ihrem Bildungsweg und beim Erwachsenwerden. Dafür verdienen sie unsere Anerkennung und Wertschätzung.“

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres konnten zum 1. Februar 2013 bisher 2.089 Lehrkräfte für eine Einstellung in den öffentlichen Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen gewonnen werden. Schulministerin Sylvia Löhrmann wünschte den neuen Pädagoginnen und Pädagogen einen guten Start und erklärte: „Lehrerinnen und Lehrer übernehmen eine verantwortungsvolle und schöne Aufgabe. Sie begleiten und unterstützen junge Menschen auf ihrem Bildungsweg und beim Erwachsenwerden. Dafür verdienen sie unsere Anerkennung und Wertschätzung.“

Die bisherigen 2.089 Einstellungen zum Schulhalbjahr verteilen sich wie folgt auf die Schulformen: Grundschule 664, Gesamtschule 334, Gymnasium 295, Berufskolleg 227, Förderschule 199, Realschule 189, Hauptschule 160, Weiterbildungskolleg 12, Sekundarschule 5 und Schulversuch Gemeinschaftsschule 4.

90 Stellen konnten bisher nicht besetzt werden. Bei einer Gesamtstellenzahl von 154.462 Lehrerstellen liegt die Quote der unbesetzten Lehrerstellen damit bei 0,1 Prozent. 65 Einstellungsverfahren sind zur-zeit noch nicht abgeschlossen.

Die noch offenen Stellen sowie weitere Stellen werden in den nächsten Wochen und Monaten ausgeschrieben und können entweder sofort oder auch zum 30. August 2013 besetzt werden. Diese Stellen sind unter der Internetadresse www.leo.nrw.de veröffentlicht. Damit haben Bewerberinnen und Bewerber, die bisher keine Stelle erhalten konnten, bereits in Kürze erneute Einstellungschancen.

Darüber hinaus werden unter www.verena.nrw.de Stellen für Vertretungsunterricht veröffentlicht. Damit haben Lehrkräfte, die noch keine Dauerbeschäftigung gefunden haben, Gelegenheit, eine befristete Beschäftigung anzunehmen, wenn sie die jeweiligen Voraussetzungen der Veröffentlichung erfüllen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-3505.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.