Rund 1000 Menschen diskutieren über die Schule der Zukunft

19. Februar 2011

Bildungspolitisches Symposium: Rund 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren über die Schule der Zukunft

Schulministerin Sylvia Löhrmann hat in der Messe Essen das 5. Bildungspolitische Symposium des Landes Nordrhein-Westfalen eröffnet. Zu dem Kongress mit dem Titel „Schule, Kommune, Region – Bildungspolitische Akteure stärken“ trafen sich rund tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Schule, Wissenschaft und Politik.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Schulministerin Sylvia Löhrmann hat heute in der Messe Essen das 5. Bildungspolitische Symposium des Landes Nordrhein-Westfalen er-öffnet. Zu dem Kongress mit dem Titel „Schule, Kommune, Region – Bildungspolitische Akteure stärken“ trafen sich rund tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Schule, Wissenschaft und Politik.

Ministerin Löhrmann: „Wir können uns nicht damit abfinden, dass der Bildungserfolg immer noch so stark von der sozialen Herkunft abhängt. Wir brauchen mehr Bildungsgerechtigkeit und bessere Leistungen, so-wohl in der Spitze als auch in der Breite. Auch die demographische Entwicklung in Verbindung mit der sich wandelnden Schulabschlussorientierung der Eltern fordert Antworten. Wir alle – Eltern, Lehrkräfte, Kommunen, Wissenschaft und Politik - müssen gemeinsam für die beste Bildung unserer Kinder und Jugendlichen handeln. Sie sind unsere Zukunft.“

Das eintägige Symposium ist ein Forum für den persönlichen und fachlichen Austausch und nimmt jedes Jahr ein zentrales bil-dungspolitisches Thema in den Blick. Im Mittelpunkt stehen diesmal die Fragen: Wie können Bildungswege länger offen gehalten und mehr Schülerinnen und Schüler zu höheren Abschlüssen geführt werden? Wie wirken Schule, Kommune und Region künftig zusammen? Wie sieht die Schule der Zukunft aus? Welche Lehrkräfte braucht die Schule von morgen? Referieren wird unter anderem der Schulentwicklungsexperte Dr. Ernst Rösner.

Auf der Veranstaltung stellen sich auch einige der neu genehmigten Gemeinschaftsschulen mit ihren unterschiedlichen pädagogischen Kon-zepten der Fachöffentlichkeit vor.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211 5867 3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.