Besserer Zugang in den US-Markt für Unternehmen der Erneuerbaren Energien

2. April 2009

Besserer Zugang in den US-Markt für Unternehmen der Erneuerbaren Energien: Pool-Büro geht in Philadelphia an den Start

Unter der Schirmherrschaft des Landes Nordrhein-Westfalens und des US-Bundesstaates Pennsylvania wird jetzt in Philadelphia ein Pool-Büro für kleine und mittelständische deutsche Unternehmen gegründet. In den USA herrscht seit dem Regierungswechsel eine deutliche Aufbruchstimmung im Bereich Erneuerbare Energien und „Green Jobs“.

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie teilt mit:

Gegenwärtig fehlt den meist mittelständisch strukturierten Unternehmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien eine zentrale Service- und Kopplungsstelle für einen optimalen Zugang in den US-Markt. Unter der Schirmherrschaft des Landes Nordrhein-Westfalens und des US-Bundesstaates Pennsylvania, die seit einigen Jahren eine enge Länderpartnerschaft unterhalten, wird jetzt in Philadelphia ein Pool-Büro für kleine und mittelständische deutsche Unternehmen gegründet.

Das Pool-Büro „GADORE Center USA“ (GADORE steht für German-American Dialog on Renewable Energy) geht Ende Mai an den Start und will Hilfe beim Markteintritt in den USA anbieten. Es richtet sich an alle deutschen Unternehmen, die ihre Marktchancen in den USA prüfen möchten oder bereits eine Niederlassung planen. Zu den Leistungen des Centers gehören unter anderem die Vermietung von Räumen, die Kontaktanbahnung innerhalb der Branche der Erneuerbaren Energien, die Messevorbereitung und die Verknüpfung zu Beratern, Dienstleistern, Banken und Investoren.

In den USA herrscht seit dem Regierungswechsel eine deutliche Aufbruchstimmung im Bereich Erneuerbare Energien und „Green Jobs“. Für die stark exportorientierten Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, die im Wind- oder im Solarbereich tätig sind, bieten sich daher sehr gute Möglichkeiten von diesem expansiven Marktwachstum zu profitieren.

Bereits in den letzten Jahren erlebte die amerikanische Windindustrie einen Boom. Allein Im Jahr 2008 gingen in den USA 8.358 Megawatt Windstrom neu ans Netz, dies entspricht einer Steigerung von 50 Prozent gegenüber 2007. Dieses Wachstum wurde möglich durch das verstärkte Engagement auch deutscher Hersteller und Zulieferer aus der Windindustrie. Das Ziel der amerikanischen Regierung ist ein Anteil von 20 Prozent Strom aus Windenergie bis 2030.

Derzeit ist die Zuliefererkette in der amerikanischen Windindustrie jedoch noch unvollständig und die Produktionskapazität der amerikanischen Unternehmen reicht nicht aus. Gleichzeitig gibt es Defizite und Nachholbedarf in der Ausbildung von Fachkräften.

Kontakt:
GADORE Center Deutschland
c/o windConsultant
Annette Nüsslein
Telefon: 0211 / 46877240
Mobil: 0175 / 4733363
Mail: info@windconsultant.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.