Berlinale 2011: Starker Auftritt für NRW mit Wim Wenders „Pina“, Nachwuchsfilmern, Shooting Stars und mehr als 1.000 Gästen beim Empfang in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

14. Februar 2011

Berlinale 2011: Starker Auftritt für NRW mit Wim Wenders „Pina“, Nachwuchsfilmern, Shooting Stars und mehr als 1.000 Gästen beim Empfang in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

Berlinale 2011: Starker Auftritt für NRW mit Wim Wenders „Pina“, Nachwuchsfilmern, Shooting Stars und mehr als 1.000 Gästen beim Empfang in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

•      Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Filmstiftungs-Ge­schäftsführerin Petra Müller begrüßten über 1.000 Gäste beim Empfang in der Landesvertretung

•      Wim Wenders: von der „Pina“-Premiere zum NRW-Empfang

•      Starker Nachwuchs: 5 Produktionen im Wettbewerb zum bes­ten Erstlingsfilm

•      Auftakt zum Jubiläumsjahr: 20 Jahre Filmstiftung NRW

Die Staatskanzlei und die Filmstiftung NRW teilen mit:

Starker Auftritt für Nordrhein-Westfalen auf der Berlinale: Wim Wenders feierte Weltpremiere mit seinem 3D-Tanzfilm „Pina“ im Berlinale-Palast. Der Film gilt als einer der Höhepunkte des Festivals. Im Anschluss daran war Wenders, dessen Produktion mit 650.000 Euro von Nord­rhein-Westfalen gefördert wurde, beim Empfang des Landes und der Filmstiftung NRW zu Gast.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Filmstiftungs-Geschäftsführe­rin Petra Müller begrüßten mehr als 1.000 Gäste beim NRW-Empfang, der zu Ehren der 27 NRW-geförderten Filme stattfand, die in den offi­ziellen Reihen der Berlinale gezeigt werden. Der Abend war außerdem Auftakt für das Jubiläum „20 Jahre Filmstiftung NRW“. Zu den gela­denen Gästen zählten u. a. die Schauspielerinnen und Schauspieler Jessica Schwarz, Moritz Bleibtreu, Hannelore Elsner, Sebastian Koch, Heike Makatsch, Christiane Paul, Benno Fürmann und Sandra Hüller, Kulturstaatsminister Bernd Neumann sowie die Regis­seurin Feo Aladag und die Regisseure Sönke Wortmann und Oskar Roehler.

Die Mitwirkenden der bei der Berlinale vertretenen NRW-Produktionen waren ebenfalls an dem Abend dabei, darunter Mitglieder der jungen Teams von „Romeos“, „Über uns das All“, „Lollipop Monster“, „Medianeras“ und „Die Ausbildung“. Sie stehen im Berlinale-Wettbe­werb für den Besten Erstlingsfilm, eine Kategorie, in der Nordrhein-Westfalen mit fünf Nachwuchsfilmen dieses Jahr besonders stark ver­treten ist.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft: „Ich bin begeistert, dass so viele junge Filmschaffende aus Nordrhein-Westfalen mit ihren Werken hier präsent sind. Das ist ein schöner Erfolg für den Nachwuchs und bestärkt uns in unserem Engagement.“

„Zur Berlinale gehören gute Filme und gute Partys: NRW kann in sei­nem Jubiläumsjahr beides bieten. Mit „Pina“ und den vielen tollen Nachwuchsfilmen präsentiert sich das Filmland NRW in Berlin. Und der Empfang am Sonntagabend ist fester Bestandteil des Berlinale-Kalen­ders“ betonte Petra Müller.

Auf dem Empfang präsentierten sich, wie in jedem Jahr, die zehn euro­päischen Shooting Stars 2011 zum ersten Mal. Sie wurden von der European Film Promotion für die Berlinale ausgewählt. Aus Deutschland ist in diesem Jahr Schauspieler Alexander Fehling („Goethe!“) dabei.

Der Empfang der Landesregierung und der Filmstiftung NRW fand be­reits zum elften Mal statt. Das Düsseldorfer Unternehmen Schwarzkopf war als offizieller Partner beteiligt.

Fotomaterial abrufbar bei:

http://www.mbem.nrw.de/news-infoservice/bildarchiv/,

bernd.mueller@lv-bund.nrw.de oder tanjaguess@filmstiftung.de

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Staatskanzlei NRW,

Beate Hoffmann, Tel.: 0211 837 1624, Fax: 0211 837 1612

beate.hoffmann@stk.nrw.de oder

Filmstiftung NRW,

Tanja Güß, Tel.: 0211 930 50-0, Fax: 0211 930 50-85, tanjaguess@filmstiftung.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.