Auftaktkonferenz Revierknoten in Bergheim
6. September 2019

Auftaktkonferenz Revierknoten in Bergheim

Minister Pinkwart: Rheinisches Revier ist auf bestem Weg zur europäischen Modellregion für Energieversorgungs- und Ressourcensicherheit

Das Rheinische Revier macht sich fit für die Zeit nach der Braunkohle: Mit der „Auftaktkonferenz der Revierknoten“ hat in Bergheim nun die Arbeit an einem Wirtschafts- und Strukturprogramm für die Region offiziell begonnen.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie teilt mit:

Das Rheinische Revier macht sich fit für die Zeit nach der Braunkohle: Mit der „Auftaktkonferenz der Revierknoten“ hat in Bergheim nun die Arbeit an einem Wirtschafts- und Strukturprogramm für die Region offiziell begonnen. Die sieben Revierknoten unter dem Dach der Zukunftsagentur Rheinisches Revier unterstützen als Facharbeitskreise die Gestaltung des Strukturwandels. Themenschwerpunkte sind Energie, Industrie, Agrobusiness und Ressource, Mobilität und Infrastruktur, Raum, Innovation und Bildung sowie Internationale Bau- und Technologieausstellung.
 
Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Das Rheinische Revier hat sich bereits auf den Weg gemacht, die Herausforderungen des Strukturwandels erfolgreich zu meistern und eine europäische Modellregion für Energieversorgungs- und Ressourcensicherheit zu werden. Diese Aufbruchsstimmung ist spürbar. Ich freue mich sehr, dass wir mit den Revierknotenvorsitzenden kompetente und mit dem Revier bestens vertraute Persönlichkeiten für die Begleitung und Gestaltung der Zukunftsthemen gewinnen konnten.“
 
Zukunftsagentur-Geschäftsführer Ralph Sterck: „Ich freue mich, dass es nun endlich losgeht, dass die Auftaktkonferenz mit 450 Teilnehmern so großen Zuspruch gefunden hat und so viele engagierte Akteure an der Zukunft des Rheinischen Reviers mitwirken wollen.“
 
Die Revierknoten unterstützen die Zukunftsagentur Rheinisches Revier dabei, ein Wirtschafts- und Strukturprogramm aus und für die Region zu entwickeln. Dieses soll dann Grundlage für zukünftige Wettbewerbsaufrufe und Projektauswahlen im Rahmen des Regelförderprogramms des Bundes für vom Kohleausstieg betroffene Regionen werden. Das Wirtschafts- und Strukturprogramm soll in der ersten Hälfte eines geplanten „Revierjahres 2020“ in einem breiten Beteiligungsprozess öffentlich diskutiert werden.
 
Die Vorsitzenden der Revierknoten sind:
Dr. Andreas Ziolek (Revierknoten Energie)
Dr. Ron Brinitzer (Revierknoten Industrie)
Dirk Brügge (Revierknoten Infrastruktur und Mobilität)
Jens Bröker (Revierknoten Agrobusiness und Ressource)
Ralph Sterck (Revierknoten Raum)
Prof. Dr. Christiane Vaeßen (Revierknoten Innovation und Bildung)
Dr. Reimar Molitor (Internationale Technologie- und Bauausstellung)
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Der Eingang des Ministeriums
Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.