Bildungsnetzwerk: Bündnisse in fast allen Städten und Kreisen

6. Mai 2010

Auf der Zielgeraden: Lokale Bündnisse für Bildung in fast allen Städten und Kreisen

Mehr als 80 Prozent der Kreise und kreisfreien Städte haben in den vergangenen zwei Jahren ge­meinsam mit dem Land ein Netzwerk für Bildung zur Unterstützung ihrer Schulen geschmiedet. Auch im Kreis Siegen-Wittgenstein gibt es ab sofort ein solches Bündnis.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Auch im Kreis Siegen-Wittgenstein gibt es seit heute ein Netzwerk für Bildung. Damit haben mehr als 80 Prozent der Kreise und kreisfreien Städte in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen zwei Jahren ge­meinsam mit dem Land ein solches Bündnis zur Unterstützung ihrer Schulen geschmiedet. Auf Initiative der Landesregierung arbeiten dort alle Akteure eng zusammen, die sich in der Region für die Bildung von Kindern und Jugendlichen einsetzen: Schulen, Sportvereine, Musik­schulen, Jugendhilfe und Unternehmen. „Gute Schulen sind der wichtigste Baustein für den Bildungserfolg von Kindern und Jugend­lichen. Und gute Schulen stehen mitten im Leben. Sie sind fest ver­ankert in ihrem Ort oder in ihrem Stadtteil“, sagte Ministerin Barbara Sommer.

Grundlage der 43 Bildungsnetzwerke in Nordrhein-Westfalen ist jeweils ein Kooperationsvertrag zwischen Land und Kommune. Ziel der Landes­regierung ist, bis Jahresende in allen 53 Kreisen und kreisfreien Städten des Landes ein Bündnis für Bildung zu schaffen. Jedes der Netzwerke arbeitet mit drei Gremien:

•   In einer regionalen Bildungskonferenz setzen alle Beteiligten einmal jährlich die wichtigsten Ziele fest.

•   Der mit Vertretern der Stadt, der Schulaufsicht und der Schulen besetzte Lenkungskreis legt anschließend die Strategie fest.

•   Das Bildungsbüro der Region arbeitet als planende und ausführende Geschäftsstelle.

„Die Netzwerke verbessern den Informationsaustausch und lenken die Zusammenarbeit bei Fortbildung, Projekten und Personal in feste Bahnen. Das kommt den Schulen zugute und damit letztlich den Schülerinnen und Schülern“, erklärte Ministerin Sommer.
In den Regionen erhöht das Netzwerk die Selbstständigkeit der Schulen. Dies bestätigte das Expertengremium „Aktionsrat Bildung“ im März, als es in einem Gutachten feststellte, dass Schulen nirgendwo in Deutschland so unabhängig sind wie in Nordrhein-Westfalen.

Regionen mit einem Bildungsnetzwerk:
•     Kreis Borken
•     Kreis Coesfeld
•     Kreis Düren
•     Ennepe-Ruhr-Kreis
•     Kreis Euskirchen
•     Kreis Gütersloh
•     Kreis Herford
•     Hochsauerlandkreis
•     Kreis Höxter
•     Kreis Lippe
•     Märkischer Kreis
•     Oberbergischer Kreis
•     Kreis Olpe
•     Kreis Paderborn
•     Kreis Recklinghausen
•     Rhein-Sieg-Kreis
•     Rheinisch-Bergischer Kreis
•     Kreis Siegen-Wittgenstein
•     Kreis Soest
•     Kreis Steinfurt
•     Kreis Unna
•     Kreis Warendorf
•     StädteRegion Aachen
•     Stadt Bielefeld
•     Stadt Bochum
•     Stadt Bonn
•     Stadt Bottrop
•     Stadt Dortmund
•     Stadt Düsseldorf
•     Stadt Duisburg
•     Stadt Essen
•     Stadt Gelsenkirchen
•     Stadt Hamm
•     Stadt Herne
•     Stadt Köln
•     Stadt Krefeld
•     Stadt Leverkusen
•     Stadt Mönchengladbach
•     Stadt Mülheim an der Ruhr
•     Stadt Münster
•     Stadt Oberhausen
•     Stadt Remscheid
•     Stadt Solingen

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211 5867-3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.