Ehrenamt: Arbeitgeber unterstützen vorbildlich

25. November 2010

Arbeitgeber unterstützen vorbildlich Freiwillige Feuerwehr und Katastrophenschutz / Innenminister Jäger zeichnet zehn Unternehmen mit Förderplakette aus

Innenminister Ralf Jäger zeichnete zehn Arbeitgeber mit der Förderplakette „Ehrenamt in Feuerwehr und Katastrophenschutz“ aus. „Ehrenamtliches Engagement ist häufig nur deswegen möglich, weil viele Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei aktiv unterstützen“, lobte Jäger. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer seien die tragenden Säulen des Katastrophenschutzes und der Freiwilligen Feuerwehren in NRW.

Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt mit:

Innenminister Ralf Jäger zeichnete heute in Düsseldorf zehn Arbeitgeber mit der Förderplakette „Ehrenamt in Feuerwehr und Katastrophenschutz“ aus. „Ehrenamtliches Engagement ist häufig nur deswegen möglich, weil viele Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei aktiv unterstützen“, lobte Jäger. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer seien die tragenden Säulen des Katastrophenschutzes und der Freiwilligen Feuerwehren in NRW.

Die Preisträger stellen über das normale Maß hinaus Beschäftigte für Einsätze, Ausbildung und Übungen frei, teilweise unter Verzicht auf die gesetzlich vorgesehene Kostenerstattung. In manchen Fällen ist es Bestandteil der Unternehmensphilosophie geworden, Angestellte zu ehrenamtlichem Engagement in Feuerwehr und Katastrophenschutz anzuhalten. Einige der heute ausgezeichneten Betriebe unterstützen Feuerwehren oder Hilfsorganisationen durch erhebliche Geld- oder Sachspenden und tragen so zu deren Einsatzbereitschaft bei. An anderer Stelle wird jungen Feuerwehrangehörigen beim Einstieg in die Arbeitswelt oder durch überbrückende Beschäftigung bei Arbeitslosigkeit geholfen.

„Die Öffentlichkeit nimmt häufig dieses vorbildliche Engagement gar nicht wahr. Durch die heutige Auszeichnung möchten wir diese Beispiele in der Öffentlichkeit zu leuchtenden Vorbildern machen“, so Innenminister Jäger. Die Förderplakette ist Ausdruck der Anerkennung nicht nur für das Ehrenamt, sondern auch seiner Unterstützer.

Während der Feierstunde zeichnete Innenminister Jäger auch die Feuerwehrmänner Theo Junggeburth, Alfred Veit, Michael Effertz und Jürgen Kautz aus Bergheim mit dem äußerst seltenen Feuerwehr-Ehrenzeichen der Sonderstufe in Gold aus. „Sie haben unter erheblicher Gefahr für die eigene Gesundheit besonders mutiges und entschlossenes Verhalten im Feuerwehreinsatz bewiesen und dadurch Leben gerettet“, lobte Jäger. Die Feuerwehrleute hatten nach einer Hausexplosion teils mit bloßen Händen eine Verschüttete aus der einsturzgefährdeten Ruine geborgen.

Liste der für die Auszeichnung mit der Förderplakette ausgewählte Unternehmen

Weitere Einzelheiten, insbesondere die Vergabegrundsätze und Antragsformulare finden Sie im Internet unter www.mik.nrw.de/foerderplakette.

Fotos von der feierlichen Übergabe der Förderplakette stehen 25. November ab ca. 21.00 Uhr unter www.mik.nrw.de/pressefotos bereit.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Inneres und Kommunales, Telefon 0211 871-2300.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.