Acht Schulen aus NRW mit allerbesten Chancen auf den Deutschen Schulpreis 2012

27. Dezember 2011

Acht Schulen aus Nordrhein-Westfalen mit allerbesten Chancen auf den Deutschen Schulpreis 2012 / Fachjury wählt die „Top 20“ aus 122 Bewerbungen

Nur noch eine Runde bis zum Finale in Berlin: Acht Schulen aus Nordrhein-Westfalen – drei Gesamtschulen, zwei Grundschulen und jeweils eine Hauptschule, Förderschule und Schule für Kranke – sind jetzt von der Jury des Deutschen Schulpreises 2012 in die engere Aus­wahl des bundesweiten Wettbewerbs genommen worden. Damit zählen sie bereits zu den besten 20 von insgesamt 122 Schulen, die sich für den Schulpreis 2012 beworben haben.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Nur noch eine Runde bis zum Finale in Berlin: Acht Schulen aus Nordrhein-Westfalen – drei Gesamtschulen, zwei Grundschulen und jeweils eine Hauptschule, Förderschule und Schule für Kranke – sind jetzt von der Jury des Deutschen Schulpreises 2012 in die engere Aus­wahl des bundesweiten Wettbewerbs genommen worden. Damit zählen sie bereits zu den besten 20 von insgesamt 122 Schulen, die sich für den Schulpreis 2012 beworben haben. Schulministerin Sylvia Löhrmann: „Die acht Schulen haben schon jetzt allen Grund zur Freude, aber sie wollen natürlich noch weiter ins Finale. Und dieses Ziel ist auch richtig gesteckt, denn sie haben sich ihre Nominierung für die letzte Vorauswahl durch ihre unterschiedlichen innovativen pädagogischen Leistungen und Konzepte redlich verdient. Die Chancen stehen gut, und ich drücke allen acht Schulen die Daumen.“

Mit dem Deutschen Schulpreis werden Schulen ausgezeichnet, die durch ihre pädagogischen Leistungen und Konzepte Vorbilder für die Schulentwicklung in Deutschland sein können. Der Deutsche Schulpreis 2012 wird in einem mehrstufigen Auswahlverfahren von einer durch pädagogische Experten unterstützten Fachjury begleitet und Mitte Juni in Berlin auf einer Preisverleihung vergeben. Aus dem Kreis der besten zwanzig Schulen werden bis Ende März 2012 noch einmal bis zu 15 Schulen ausgewählt und für die finale Vergabe nominiert. Ab Januar 2012 werden die Schulen dafür von den Jurymitgliedern besucht und begutachtet.

Neben dem mit 100.000 Euro dotierten Hauptpreis, werden weitere Preise in Höhe von insgesamt 143.000 Euro verliehen. Beim Deutschen Schulpreis 2011 war Nordrhein-Westfalen sehr erfolgreich: Die Gemein­schaftsgrundschule Hackenberg aus Remscheid und das Kölner Genoveva-Gymnasium gewannen in unterschiedlichen Kategorien 25.000 Euro beziehungsweise 15.000 Euro. Ausgeschrieben wird der Deutsche Schulpreis seit 2006 von der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung, Medienpartner sind der „stern“ und die ARD.

Weitere Informationen zum Deutschen Schulpreis 2012 finden Sie im Internet unter www.deutscher-schulpreis.de

Die acht Top 20 Schulen aus Nordrhein-Westfalen:

1. August-Claas-Schule Harsewinkel
2. Bertolt-Brecht-Gesamtschule Bonn
3. Erich Kästner-Schule Bochum
4. Grundschule Südschule Lemgo
5. Katholische Grundschule Overberg Hagen
6. LVR Anna-Freud-Schule Köln
7. Paul-Martini-Schule Bonn
8. Sophie-Scholl-Gesamtschule Hamm

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211 5867-3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.