Abschlussfeier der JuniorAkademien NRW

8. August 2014

Abschlussfeier der JuniorAkademien NRW

Kryptologie, Astrophysik, Forensik oder Nanotechnologie stehen normalerweise nicht auf dem Stundenplan in der Mittelstufe. In den JuniorAkademien NRW ist das anders: In zweiwöchigen Ferienkursen können talentierte und besonders engagierte Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I über das schulische Lernprogramm hinaus neue Wissenschaftsbereiche erkunden. Schulministerin Sylvia Löhrmann hat auf der Abschlussveranstaltung im Haus Overbach in Jülich den Schülerinnen und Schülern der diesjährigen JuniorAkademien die Teilnahmeurkunden überreicht.

In den Ferien neue Wissensgebiete erkunden

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Kryptologie, Astrophysik, Forensik oder Nanotechnologie stehen normalerweise nicht auf dem Stundenplan in der Mittelstufe. In den JuniorAkademien NRW ist das anders: In zweiwöchigen Ferienkursen können talentierte und besonders engagierte Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I über das schulische Lernprogramm hinaus neue Wissenschaftsbereiche erkunden. Schulministerin Sylvia Löhrmann hat auf der Abschlussveranstaltung im Haus Overbach in Jülich den Schülerinnen und Schülern der diesjährigen JuniorAkademien die Teilnahmeurkunden überreicht.

Ministerin Löhrmann: „Die JuniorAkademien sind eine wertvolle Ergänzung des schulischen Unterrichts. Ich freue mich über die Neugier und die Motivation der Schülerinnen und Schüler, neue Lernbereiche zu erkunden. Wir wollen Bildung ganzheitlich denken und interdisziplinär gestalten. Dies verwirklichen die JuniorAkademien sowohl im MINT-Bereich, der in Jülich im Mittelpunkt der Kurse stand, als auch mit einem vielfältigen Rahmenprogramm von Chor über Orchester bis Sport.“

Die JuniorAkademien NRW sind ein Beitrag zu den Deutschen JuniorAkademien, deren Ausrichtung in der Verantwortung der Bundesländer liegt. Sie richten sich an alle Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen, die eine ausgeprägte Leistungsmotivation und besondere Begabungen aufweisen.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung unterstützt die JuniorAkademien gemeinsam mit weiteren Partnern als besonderes Instrument der Begabtenförderung.

In diesem Jahr wurden im Zeitraum vom 29. Juli 2014 bis 9. August 2014 vier Akademien in Ostbevern, Jülich, Königswinter und Petershagen veranstaltet. Die Schülerinnen und Schüler konnten aus einem breiten Angebot von elf Kursen mit vielfältigen Themen wie Bionik, Nanotechnologie, Psychologie oder Rechtswissenschaften wählen. Kleine Lerngruppen, die von jungen Lehrkräften sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern betreut werden, ermöglichen eine intensive fachliche Arbeit. Abgerundet werden die Kurse durch ein abwechslungsreiches Begleitprogramm aus Sport-, Musik- und Freizeitangeboten. So kommt neben dem Unterricht auch die soziale Komponente nicht zu kurz und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können neue Freundschaften knüpfen.

Ministerin Löhrmann dankte abschließend allen Kursleitungen und Unterstützern der JuniorAkademien für ihr Engagement. „Die letzten zwei Wochen haben den Schülerinnen und Schülern Horizonte geöffnet, neue Einblicke geschenkt und ihre Motivation weiter angespornt, sich mit naturwissenschaftlichen und gesellschaftlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen.“

Weitere Informationen: http://www.deutsche-juniorakademien.de/index.php

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-3505.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.