Zusammen Schule machen

20. Mai 2011

Abschluss der Bildungskonferenz „Zusammen Schule machen für NRW“ - Empfehlungen an Ministerpräsidentin Kraft überreicht

Die von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Schulministerin Sylvia Löhrmann einberufene Bildungskonferenz für Nordrhein-Westfalen „Zusammen Schule machen für NRW“ hat ihre Empfehlungen zur Bildungspolitik überreicht.

Die Landesregierung teilt mit:

Die von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Schulministerin Sylvia Löhrmann einberufene Bildungskonferenz für Nordrhein-Westfalen „Zusammen Schule machen für NRW“ hat sich heute zu ihrer letzten Sitzung im Düsseldorfer Landtag getroffen. Vertreterinnen und Vertreter von Verbänden, Institutionen und im Landtag vertretenen Parteien hatten in den vergangenen Monaten über Bildungsfragen diskutiert und Empfehlungen für die Politik erarbeitet. Diese Empfehlungen überreichten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Abschluss der Sitzung im Plenarsaal des Düsseldorfer Landtags Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

Die Ministerpräsidentin bedankte sich bei allen Akteuren der Bildungskonferenz und betonte: „Ich bin davon überzeugt, dass Ihre Arbeit in der Bildungskonferenz über die Landesgrenzen hinaus etwas Besonderes und Vorbildliches ist. Die Anstrengung hat sich gelohnt. Die Landesregierung hat heute ein Ergebnispapier bekommen, auf dem die weitere schulpolitische Arbeit von Regierung und Parlament ganz hervorragend aufsetzen kann.“

Ministerin Löhrmann: „Es ist in den vergangenen Monaten gelungen, partei- und verbändeübergreifend sehr engagiert und konstruktiv miteinander zu arbeiten. Die Bildungskonferenz hat als Plattform der an Bildung Beteiligten in Nordrhein-Westfalen nun Empfehlungen an die Politik vorgelegt. Jetzt ist das Parlament am Zug, diese Empfehlungen aufzugreifen und einen Schulkonsens für NRW zu erarbeiten.“

Die erste Sitzung der Bildungskonferenz fand am 23. September 2010 statt. In der Folge wurden fünf Arbeitsgruppen zu den Themen „Individuelle Förderung: Von der Qualitätsanalyse bis zur systematischen Unterrichtsentwicklung und Lehrerfortbildung“, „Übergänge gestalten – Anschlüsse sichern“, „Ganztag weiterentwickeln“, „Eigenverantwortliche Schule in Regionalen Bildungsnetzwerken“ und „Schulstruktur in Zeiten demografischen Wandels“ gegründet. Mehr als 120 Vertreterinnen und Vertreter von Verbänden, Institutionen und Parteien wirkten in den Arbeitsgruppen mit.

Die Empfehlungen finden Sie nach Abschluss der Bildungskonferenz auch im Internet unter www.schulministerium.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-3505.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.