A52-Baustelle: Operation am offenen Herzen

28. Juni 2013

A52-Baustelle: Operation am offenen Herzen / Verkehrsminister Groschek: Erneuerung der Revierschlagader muss sein

Der Austausch der Fahrbahnübergänge der Ruhrtalbrücke bei Mintard und die Sanierung der A 52 von Breitscheid bis Essen Kettwig müssen jetzt angepackt werden. „Es ist genau richtig, das überwiegend in der Ferienzeit zu machen, wenn dort weniger Pendler unterwegs sind“, sagte Verkehrsminister Michael Groschek in Düsseldorf. „Wir wissen, dass das eine große Herausforderung für die Bauleute genauso wie für die Verkehrsteilnehmer wird, die auf dem Weg nach Essen Umleitungen in Kauf nehmen müssen“. Die vorbereitenden Arbeiten für die 11,5 Millionen Euro teure Baumaßnahme hat Straßen.NRW weitestgehend abgeschlossen. Fahrbahnen wurden ummarkiert, Bankette (Randstreifen) befestigt, Absperrmaterial aufgestellt, Beschilderung angebracht und Überfahrten zum Wechsel der Autobahnfahrbahnen gebaut.

Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr teilt mit:

Der Austausch der Fahrbahnübergänge der Ruhrtalbrücke bei Mintard und die Sanierung der A 52 von Breitscheid bis Essen Kettwig müssen jetzt angepackt werden. „Es ist genau richtig, das überwiegend in der Ferienzeit zu machen, wenn dort weniger Pendler unterwegs sind“, sagte Verkehrsminister Michael Groschek in Düsseldorf. „Wir wissen, dass das eine große Herausforderung für die Bauleute genauso wie für die Verkehrsteilnehmer wird, die auf dem Weg nach Essen Umleitungen in Kauf nehmen müssen“.

Die vorbereitenden Arbeiten für die 11,5 Millionen Euro teure Baumaßnahme hat Straßen.NRW weitestgehend abgeschlossen. Fahrbahnen wurden ummarkiert, Bankette (Randstreifen) befestigt, Absperrmaterial aufgestellt, Beschilderung angebracht und Überfahrten zum Wechsel der Autobahnfahrbahnen gebaut. Vom 1. Juli bis zum 30. September wird die Fahrtrichtung Essen gesperrt.

Die Prüfung beim Baustellenmanagement bei Straßen.NRW hatte ergeben, dass die ebenfalls unumgängliche Instandsetzung der Berliner Brücke auf der A59 nördlich des Kreuzes Duisburg auf keinen Fall zeitgleich mit dem notwendigen Austausch der Fahrbahnübergänge auf der  Mintarder Brücke der A52 stattfinden durfte. Die Umleitungen beider Maßnahmen hätten bei gleichzeitiger Ausführung vor allem im Autobahnkreuz Kaiserberg einen Verkehrskollaps ausgelöst. Daher musste jetzt mit dem Austausch der Fahrbahnübergänge, der einen Anteil von drei Millionen Euro an den Gesamtkosten der Baumaßnahme ausmacht, begonnen werden.

Aus der Erfahrung früherer Sanierungen auf der A52 -  damals wurde in jeder Richtung ein Fahrstreifen zugelassen - und der sich daraus entwickelnden unvermeidlichen Staus haben sich die Verkehrsexperten bei Straßen.NRW zusammen mit der Bezirksregierung als Verkehrsbehörde für die Autobahnen, der Autobahnpolizei und dem Verkehrsministerium entschieden, die Fahrtrichtung Düsseldorf während der gesamte Bauzeit über zwei Fahrstreifen fließen zu lassen und den Verkehr in Richtung Essen umzuleiten.

Für diese Lösung spricht auch die Zählung des Verkehrs über den Tag. In Richtung Düsseldorf ist nämlich in der morgendlichen Spitzenstunde eine starke Verkehrskonzentration festzustellen. Am Nachmittag verteilt sich die etwa gleiche Verkehrsmenge in Richtung Essen über einen längeren Zeitraum, sodass eine bessere Abwicklung über die geplante Umleitung möglich ist. Normalerweise fahren auf der Brücke täglich in beiden Richtungen insgesamt rund 80.000 Kfz mit einem Lkw-Anteil von fünf Prozent.

„Ich wünsche allen die notwendige Geduld, denn Staus werden sich natürlich nicht vermeiden lassen. Aber ich bin mir sicher: wenn die Kollegen so umsichtig vorgehen wie zuletzt bei der Vollsperrung der A40, lässt sich das Ziel schaffen, am 30. September die Fahrbahnübergänge der Ruhrtalbrücke erfolgreich ausgetauscht und zehn Kilometer Autobahn saniert zu haben. Vor allem bei der Einrichtung und in den ersten Tagen einer neuen Baustelle sind die Staus am größten. Nach ein paar Tagen und dann vor allem nach Ferienbeginn kann es nur besser werden“, machte der Minister Mut.

Weitere Informationen: www.strassen.nrw.de
Verkehrsinfos auf www.autobahn.nrw.de

Pressekontakt:
E-Mail: bernhard.meier@mbwsv.nrw.de
Telefon 0211/3843-1013

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.