90 Jahre Institut der Feuerwehr

90 Jahre Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen

4. Oktober 2021

Minister Reul: Das Institut der Feuerwehr ist schon lange keine reine Schule mehr, sondern eine moderne Fortbildungsstätte mit Kompetenzzentren und Forschungsexpertise

Mit einem Festakt hat das Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (IdF NRW) seinen 90. Geburtstag gefeiert.

 
Das Ministerium des Innern teilt mit:

Mit einem Festakt hat das Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (IdF NRW) heute seinen 90. Geburtstag gefeiert. Im Jahr 1931 war die damalige „Provinzialfeuerwehrschule Westfalen“ gegründet worden. Heute begeht die Behörde ihr 90-jähriges Bestehen und blickt zurück auf ebenso viele Jahre der Feuerwehrausbildung in Nordrhein-Westfalen.
 
„Es sind vor allem die Menschen, die das Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen seit 90 Jahren voranbringen, die sich stets auf neue Entwicklungen einstellen, sie bewerten und dann passend in die Ausbildung integrieren“, betonte Innenminister Herbert Reul in seiner Rede. „Für viele von Ihnen ist das Institut eine Konstante im Laufe Ihres Feuerwehrlebens. Ein Ort, den Sie immer mal wieder aufsuchen, besuchen.“
 
Mit etwa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das IdF NRW die größte deutsche Feuerwehraus- und -fortbildungseinrichtung. Bei einer Kapazität von rund 300 Internatsplätzen werden hier die verschiedensten Veranstaltungen für berufliche und ehrenamtliche Angehörige der öffentlichen und privaten Feuerwehren angeboten und durchgeführt. Hierbei stehen die Qualifizierung von Führungskräften und Ausbildern sowie die Vermittlung von Spezialkenntnissen im Vordergrund. Ebenso gehört es zu den Aufgaben des IdF NRW, die Mitglieder der Krisenstäbe des Innenministeriums, der Bezirksregierungen sowie der Kreise und kreisfreien Städte auszubilden. Am IdF NRW wird die Laufbahnprüfung für alle Anwärterinnen und Anwärter für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst zentral für alle Länder der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt.
 
1931 wurde die damalige „Provinzialfeuerwehrschule Westfalen“, Vorgängerin des heutigen Instituts der Feuerwehr, gegründet. Der erste Standort befand sich an der Hauptwache der Berufsfeuerwehr Münster. Nach mehreren – teils kriegsbedingten – Standortwechseln erfolgte 1960 der Umzug ins heutige Domizil nach Münster an die Wolbecker Straße.
 
Damals, im ersten Jahr der Eröffnung, fanden in Münster 54 Lehrgänge für insgesamt 950 Teilnehmer statt. 2019 wurden hier mehr als 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in insgesamt 650 Lehrgängen aus- und fortgebildet.
 
Auf die mit der Zeit gestiegenen Anforderungen reagierte das IdF NRW. So wurde 2016 ein neues Lehrsaalgebäude eröffnet. Ende Juni dieses Jahres weihte der Minister einen zweiten Ausbildungsstandort im Kreis Düren ein. „Beide Standorte wollen wir in Zukunft ausbauen, um die hochwertige Aus- und Fortbildung für die Feuerwehren in unserem Land auch in Zukunft sicherzustellen“, sagte Reul und lobte auch die Entwicklung, die das IdF NRW in den vergangenen 90 Jahren vollzogen habe: „Das Institut der Feuerwehr ist schon lange keine reine Schule mehr, sondern eine moderne Fortbildungsstätte mit Kompetenzzentren und Forschungsexpertise.“
 
 
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Für Bürgeranfragen an das Ministerium des Innern:
Tel.:
Der Eingang des Inneministeriums
Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums des Innern

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.