Sportland NRW: 800 Kilometer Radweg auf der Deutschen Fußball Route

23. Mai 2010

800 Kilometer Radweg auf der Deutschen Fußball Route werben für Sportland NRW / Sportminister Wolf: Faszination für Fußball bringt Menschen in Bewegung

Sportminister Ingo Wolf eröffnete den Erlebnisradweg der Deutschen Fußball Route NRW auf der Glückauf-Kampfbahn in Gelsenkirchen. 800 Kilometer können ab jetzt auch mit dem Fahrrad quer durch Nordrhein-Westfalen von Aachen bis Bielefeld erkundet werden.

Das Innenministerium teilt mit:

Sportminister Dr. Ingo Wolf eröffnete heute (23. Mai 2010) den Erlebnisradweg der Deutschen Fußball Route NRW auf der Glückauf-Kampfbahn in Gelsenkirchen, dem ehemaligen Stadion des FC Schalke 04. „Die Deutsche Fußball Route NRW präsentiert Nordrhein-Westfalen als Sport- und Fußball-Land, Kultur- und Urlaubsland hervorragend in seiner Vielfältigkeit“, sagte der Minister. 800 km können ab jetzt auch mit dem Fahrrad quer durch Nordrhein-Westfalen von Aachen bis Bielefeld erkundet werden.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus Sport und Kultur sind zu entdecken. Auf dem Weg an Rhein und Ruhr sind u. a. Stationen

  • die renommierte Deutsche Sporthochschule und die Sportschule Wedau,
  • große Fußball-Arenen wie Tivoli, Borussia Park, Veltins-Arena,
  • Fußball- und Leichtathletik-Stadien wie Lohrheide, Niederrhein, Georg-Melches, Glückauf-Kampfbahn sowie
  • das Deutsche Sport- und Olympia Museum.

„Die Menschen können die ganze Faszination des Fußballs an touristischen Orten in Nordrhein-Westfalen erfahren“, betonte Wolf. „Zusätzlich bringt der neue Erlebnisradweg die Menschen auf der Fußball-Route in Bewegung.“

Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) habe hier ein Projekt entwickelt, das auch für den Tourismus in Nordrhein-Westfalen ganz entscheidende Impulse setze. In Nordrhein-Westfalen sei die Fußballbegeisterung größer als in den anderen Bundesländern: Beleg dafür seien die 5.100 Vereine mit rund 1,5 Mio. Mitgliedern in 38.000 Mannschaften, die dichteste Stadionlandschaft der Welt und zahlreiche Bundesligamannschaften. „Nordrhein-Westfalen will diese starke Position als Sport- und Fußball-Land nutzen, um seine touristi-schen Potentiale auszubauen. Der Erlebnisradweg auf der Deutschen Fußball Route NRW ist auch mit Blick auf die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 und die FIFA U 20 Frauen-Weltmeisterschaft ein weiterer Baustein, um die Elemente Sport, Kultur und Tourismus zu vernetzen und für unser Land zu werben“, erklärte Wolf.

Nähere Informationen unter www.dfr-nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Innenministeriums, Telefon 0211 871 2300 oder -2301.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.