74 Schulen im Rheinland starten neues Programm zur Bewegungsförderung

25. August 2009

74 Schulen im Rheinland starten neues Programm zur Bewegungsförderung / Rudi Völler übernimmt Patenschaft der Initiative „Fit durch die Schule“

Insgesamt 74 weiterführende Schulen in den Regierungsbezirken Düs­seldorf und Köln nehmen an der Initiative „Fit durch die Schule“ teil. Ziel der auf zwei Jahre angelegten Initiative ist es, die körperliche Fitness von Schülerinnen und Schüler durch mehr Bewegung, Spiel und Spaß zu verbessern. Kinder und Jugendliche sollen dazu motiviert werden, regelmäßig Sport zu treiben.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung und die AOK Rheinland/Hamburg teilen mit:

Insgesamt 74 weiterführende Schulen in den Regierungsbezirken Düs­seldorf und Köln nehmen an der Initiative „Fit durch die Schule“ teil. Ziel der auf zwei Jahre angelegten Initiative ist es, die körperliche Fitness von Schülerinnen und Schüler durch mehr Bewegung, Spiel und Spaß zu verbessern. Kinder und Jugendliche sollen dazu motiviert werden, regelmäßig Sport zu treiben. Dabei sollen Schulen und Sportvereine eng zusammenarbeiten.

Partner der Initiative sind das nordrhein-westfälische Schulministerium und die AOK Rheinland/Hamburg, die für das Projekt insgesamt eine Million Euro zur Verfügung stellt. Unterstützt wird die Initiative vom Lan­desSportBund Nordrhein-Westfalen und vom Deutschen Olympischen Sportbund. Projektpate ist Fußballweltmeister Rudi Völler, der Kinder­botschafter 2009 der AOK Rheinland/Hamburg.

Schulministerin Barbara Sommer: „Viele Kinder und Jugendliche bewe­gen sich zu wenig. Mit der Initiative wollen wir Schülerinnen und Schüler für Bewegung, Spiel und Sport begeistern. Das fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden. Außerdem ist Bewegung gut für das Lernen. Wer sich bewegt, dem fällt das Lernen leichter. Wir geben den Schulen der Initiative viel Freiraum bei der Entwicklung ihrer Bewegungskon­zepte. Gemeinsam mit den Sportvereinen können sie kreative Ideen entwickeln und umsetzen.“

Fußballweltmeister Rudi Völler, Sportdirektor des Fußballbundesliga-Clubs Bayer 04 Leverkusen, übernimmt die Patenschaft der Initiative. „Ich freue mich, dass sich so viele Schulen für Bewegung, Spiel und Sport begeistern. Die Initiative ist eine tolle Sache, für die ich die Paten­schaft sehr gerne übernehme.“

Wilfried Jacobs, Vorsitzender des Vorstands der AOK Rhein­land/Hamburg, erklärt: „Die Gesundheit unserer Kinder und Jugend­lichen gibt Anlass zur Sorge und erfordert gemeinsames Handeln. Be­wegung spielt eine zentrale Rolle für die Entwicklung und die Gesund­heit von Kindern und Jugendlichen. Deshalb setzt sich die AOK Rhein­land/Hamburg gemeinsam mit dem Schulministerium dafür ein, dass mehr Spaß an der Bewegung und mehr Aktivitäten in den Schulalltag kommen. Es gibt dafür viele Beispiele der beteiligten Schulen, eines ist ein kleines Fitness-Studio in der Edison-Realschule in Düsseldorf."

Ein Kriterium für die Teilnahme am Projekt ist, dass die Schulen ihre Bewegungskonzepte in Zusammenarbeit mit mindestens einem Sport­verein umsetzen. Walter Schneeloch, Präsident des LandesSportBun­des Nordrhein-Westfalen: „Wir beteiligen uns an der Initiative 'Fit durch die Schule', weil wir wollen, dass sich der Kinder- und Jugendsport in örtlichen Verbünden entwickelt. Schulen und Sportvereine müssen sich öffnen und aufeinander zugehen, sich absprechen und gegenseitig un­terstützen, um ein möglichst breites und gutes Angebot für möglichst viele Kinder und Jugendliche bereit zu stellen".

Für die Umsetzung von Projekten zur Bewegungsförderung erhalten die Schulen der Initiative jeweils zwischen 1.000 und 5.000 Euro. Die För­dersummen wurden von einer Jury aus Vertreterinnen und Vertretern des Schulministeriums, der AOK Rheinland/Hamburg und des Landes­SportBundes Nordrhein-Westfalen festgesetzt. Das Projekt wird im Schuljahr 2010/2011 fortgesetzt.

Die Liste der teilnehmenden Schulen finden Sie unter www.schulministerium.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211/5867-3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.