50. Regionales Bildungsnetzwerk im Kreis Mettmann

19. November 2013

50. Regionales Bildungsnetzwerk im Kreis Mettmann – Ministerin Löhrmann: Gemeinsam Kinder und Jugendliche stark machen!

Das 50. Regionale Bildungsnetzwerk ist im Kreis Mettmann besiegelt worden. Schulministerin Sylvia Löhrmann und Landrat Thomas Hendele haben im Rahmen einer Feierstunde den Kooperationsvertrag zur Gründung unterschrieben. Ministerin Löhrmann: „Ich freue mich, heute den 50. Kooperationsvertrag unterzeichnen zu können. Unsere Regionalen Bildungsnetzwerke leisten einen wichtigen Beitrag dazu, Bildungsbiografien von Kindern und Jugendlichen vor Ort noch besser zu begleiten und erfolgreich zu gestalten. Mit der heutigen Unterzeichnung der Kooperation wird die staatlich-kommunale Verantwortungspartnerschaft im Kreis Mettmann gestärkt“.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Das 50. Regionale Bildungsnetzwerk ist im Kreis Mettmann besiegelt worden. Schulministerin Sylvia Löhrmann und Landrat Thomas Hendele haben im Rahmen einer Feierstunde den Kooperationsvertrag zur Gründung unterschrieben.

Ministerin Löhrmann: „Ich freue mich, heute den 50. Kooperationsvertrag unterzeichnen zu können. Unsere Regionalen Bildungsnetzwerke leisten einen wichtigen Beitrag dazu, Bildungsbiografien von Kindern und Jugendlichen vor Ort noch besser zu begleiten und erfolgreich zu gestalten. Mit der heutigen Unterzeichnung der Kooperation wird die staatlich-kommunale Verantwortungspartnerschaft im Kreis Mettmann gestärkt“. Landrat Hendele: „Wir wollen alle Talente fördern und allen Kindern und Jugendlichen helfen, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen.“

Das Land Nordrhein-Westfalen baut seit 2008 ein flächendeckendes Angebot von Regionalen Bildungsnetzwerken aus. Damit verfolgt die Landesregierung das Ziel, Lern- und Lebenschancen aller Kinder und Jugendlichen in einer Region zu verbessern. Schule, Jugendhilfe, Agenturen für Arbeit, Unternehmen und weitere Einrichtun¬gen befinden sich in einer systematischen Kooperation.

In allen Regionalen Bildungsnetzwerken identifizieren Schulaufsicht und Kommunen Handlungsfelder und vereinbaren eine gemeinsame Umsetzungsstrategie. Im Kreis Mettmann liegt der Schwerpunkt der Zusammenarbeit auf den Themen schulische Inklusion, Übergang von der Schule in den Beruf und Entwicklung von Medienkonzepten in Schulen.

Die Landesregierung unterstützt die Arbeit der Regionalen Bildungsnetzwerke mit je einer Lehrerstelle, die Kommunen ergänzen sie durch eine Stelle aus dem kommunalen Bereich. Mit den nun 50 Regionalen Bildungsnetzwerken ist das Land Nordrhein-Westfalen bundesweit federführend für den Bereich der Netzwerkbildung im Bildungsbereich. Die Erfahrung der bestehenden Bildungsnetzwerke hat gezeigt, dass sie einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der Bildungsgerechtigkeit vor Ort leisten.

Weitere Informationen: http://www.regionale.bildungsnetzwerke.nrw.de/Regionale-Bildungsnetzwerke/index.html

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-3505.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.