418 Schulen in NRW erhalten das Zertifikat „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit “

5. März 2012

418 Schulen in NRW erhalten das Zertifikat „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit “ / Startschuss für neuen Kampagnenzeitraum 2012 - 2014

Schulministerin Sylvia Löhrmann und Umweltminister Johannes Remmel haben in Düsseldorf die ersten 16 von insgesamt 418 Schulen mit dem Zertifikat „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ aus­gezeichnet. Die Vereinten Nationen hatten für die Jahre 2005 bis 2014 die Weltde­kade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgerufen, an der sich NRW aktiv beteiligt. Zentraler Baustein der Landesregierung zur Umset­zung der UN-Dekade ist die landesweite Kampagne „Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit“, die gemeinsam vom Schulministerium und Umweltministerium getragen und von der Natur- und Umweltschutz-Akademie des Landes NRW (NUA) koordiniert wird.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung und das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilen mit:

Schulministerin Sylvia Löhrmann und Umweltminister Johannes Remmel haben in Düsseldorf die ersten 16 von insgesamt 418 Schulen mit dem Zertifikat „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ aus­gezeichnet.

Die Vereinten Nationen hatten für die Jahre 2005 bis 2014 die Weltde­kade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgerufen, an der sich NRW aktiv beteiligt. Zentraler Baustein der Landesregierung zur Umset­zung der UN-Dekade ist die landesweite Kampagne „Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit“, die gemeinsam vom Schulministerium und Umweltministerium getragen und von der Natur- und Umweltschutz-Akademie des Landes NRW (NUA) koordiniert wird.

Im Geschwister-Scholl-Gymnasium in Düsseldorf fand heute die erste von 26 regionalen Auszeichnungsfeiern für die Projektphase 2009 bis 2011 statt. Ministerin Löhrmann und Minister Remmel gaben gleichzeitig den Startschuss für den neuen Kampagnenzeitraum 2012 bis 2014.

Die Kampagne „Schule der Zukunft“ begleitet Schulen auf ihrem Weg zu einem zukunftsorientierten Schulleben und unterstützt sie dabei, Unter­richt und Schulalltag im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zu gestalten. Sie trägt dazu bei, wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen im Zusammenhang zu verstehen. Ministerin Sylvia Löhrmann: „Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler befähigen, ih­ren Platz in der Gesellschaft zu gestalten und sich zu starken Persön­lichkeiten zu entwickeln, die verantwortungsbereit und verantwortungs­bewusst handeln. Dazu gehören auch die Vermittlung von Sozial- und Alltagkompetenzen sowie das Bewusstsein für soziale Verantwortung in dieser Einen Welt.“ Minister Johannes Remmel sagte: „Bildung für nachhaltige Entwicklung stellt vor allem die Frage nach dem Umgang mit unseren endlichen Ressourcen: Wie leben wir heute und welche Folgen hat das für die Zukunft? Wir brauchen Bildung, um die Heraus­forderungen Klimaschutz, Ernährung, Artenvielfalt und Ressourcen an­zugehen und unsere Zukunft erfolgreich zu gestalten. Wir brauchen neugierige junge Forscherinnen und Forscher und tüchtige Ingenieurin­nen und Ingenieure, um ressourcenschonend wirtschaften zu können und in den Wachstumsmärkten der Zukunft zu bestehen.“

Die Ministerin und der Minister zogen gemeinsam eine positive Bilanz: „Im Jahr 2012 werden insgesamt 418 Schulen und Kindertagesstätten ausgezeichnet. Dies ist eine Steigerung von fast 83 Prozent zum vorhe­rigen Kampagnenzeitraum und ein großer Erfolg.“ Außerdem werden 17 Netzwerke aus NRW ausgezeichnet, darunter auch Grundschulen, die mit Kindertageseinrichtungen im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung zusammenarbeiten. Neben den Schulen beteiligen sich 289 Partner, wie zum Beispiel Verbände, Agendabüros, Verbraucherzentra­len, Biologische Stationen und Umweltzentren.

Ministerin Löhrmann und Minister Remmel gratulierten den neuen „Schulen der Zukunft“ und sprachen ihnen ihre Anerkennung aus: „Wir freuen uns, mit welch großem Engagement sich unsere Schülerinnen und Schüler als ,Botschafterinnen’ und ,Botschafter’ für die Bildung für nachhaltige Entwicklung einsetzen. Mit ihrem Engagement vermitteln sie das Bewusstsein, dass die Welt das ist, was wir aus ihr machen, und dass jede und jeder Einzelne etwas bewirken kann.“ Gleichzeitig riefen Löhrmann und Remmel alle anderen Schulen in NRW auch im Sinne der Nachhaltigkeit dazu auf, sich ebenfalls an der Kampagne zu beteili­gen und eine „Schule der Zukunft“ zu werden.
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.schule-der-zukunft.nrw.de .

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-3505.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.