3,6 Millionen Euro für Sporthalle in Dortmund

16. Dezember 2009

3,6 Millionen Euro Sportförderung für Sporthalle an der NRW-Sportschule in Dortmund / Sportminister Wolf: Sportland Nordrhein-Westfalen unterstützt den Nachwuchsleistungssport

„Das Sportland Nordrhein-Westfalen baut die Unterstützung sportbegabter Schülerinnen und Schüler weiter aus“, sagte Sportminister Ingo Wolf. Dortmund erhält 3,6 Millionen Euro vom Land für die Errichtung einer Dreifach-Sporthalle. Sie soll das Sportangebot für die jungen Talente an der neuen NRW-Sportschule (Goethe-Gymnasium) verbessern.

Das Innenministerium teilt mit:

„Das Sportland Nordrhein-Westfalen baut die Unterstützung sportbegabter Schülerinnen und Schüler weiter aus“, sagte Sportminister Dr. Ingo Wolf heute (16. Dezember 2009) in Düsseldorf. Die Stadt Dortmund erhält eine Landeszuwendung von 3,6 Millionen Euro für die Errichtung einer Dreifach-Sporthalle. Die Halle soll das Sportangebot für die jungen Talente an der neuen NRW-Sportschule (Goethe-Gymnasium) in Dortmund verbessern.

Das Goethe-Gymnasium in Dortmund ist gemeinsam mit dem Pascal-Gymnasium im Münster zum Schuljahresbeginn 2009/2010 als NRW-Sportschule an den Start gegangen. Damit haben in Nordrhein-Westfalen insgesamt fünf Schulen, die aufgrund ihrer überzeugenden Konzepte und Erfahrung mit jungen Talenten ausgewählt wurden, ihre Arbeit als NRW-Sportschule aufgenommen. „Alle NRW-Sportschulen überzeugen mit der Qualität ihrer Arbeit. Die Anmeldezahlen übersteigen die Aufnahmekapazität. Das spornt uns an, weiterzumachen und die Schulen zielgerichtet zu fördern“, sagte Wolf.

Dortmund verfüge über eine Vielzahl von herausragenden Sportstätten, erstklassigen Vereinen und Landesleistungsstützpunkten. Die neue Dreifach-Sporthalle mit Konditions- und Krafttrainingsraum sowie einem Gymnastikraum seien gut geeignet, die herausragenden Voraussetzungen zu ergänzen, um den Nachwuchsleistungssport zu fördern und weiterzuentwickeln. „Mit einer gut ausgebauten Sportinfrastruktur bieten wir unseren sportbegabten Schülerinnen und Schülern die besten Startchancen für ihre sportliche Karriere“, sagte der Minister.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Innenministeriums, Telefon 0211 871 2300 oder -2301.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.