Bewegungskindergarten: Erfolgskonzept setzt sich durch

3. Juli 2010

350. Bewegungskindergarten in Nordrhein-Westfalen anerkannt - Ein Erfolgskonzept setzt sich durch / Sportminister Wolf: Bewegung macht Kinder stark und selbstsicher

Minister Ingo Wolf hat das 350. Zertifikat "Anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW" an den Städtischen Kindergarten „Lummerland“ in Bonn verliehen.

Das Innenministerium und der Landessportbund teilen mit:

„Die Zahl der Bewegungskindergärten in Nordrhein-Westfalen wächst seit 2003 von Jahr zu Jahr schneller, ein Erfolgskonzept setzt sich durch“, sagte Sportminister Dr. Ingo Wolf heute (3. Juli 2010) in Bonn. Dort verlieh er das 350. Zertifikat "Anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW" an den Städtischen Kindergarten „Lummerland“ gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Sportjugend NRW, Dr. Klaus Balster. Gleichzeitig zeichneten beide den kooperierenden „Verein für Behindertensport Bonn/Rhein-Sieg“ als „Kin-derfreundlicher Sportverein“ der Sportjugend NRW aus. „Kinder, die sich bewegen, fühlen sich wohl, werden stark und selbstsicher", erklärte Wolf.

Die KiTa „Lummerland“ ist zugleich der 34. Bewegungskindergarten, dem heute zusätzlich das Gütesiegel „Pluspunkt Ernährung“ verliehen wurde. Das Projekt „Anerkannter Kindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung“ ist Teil der Landesinitiative „Prävention von Übergewicht und Adipositas im Kindesalter“. „Bewegung und gesunde Ernährung sind die beiden wichtigsten Stellschrauben für Lebensqualität und Gesundheit. An beiden kann man nicht früh genug drehen“, sagte der Sportminister.

Das Gemeinschaftsprojekt richtet sich besonders an Kinder aus sozial benachteiligten Verhältnissen und Kinder mit Zuwanderungsgeschichte. Die Erzieher und Mitarbeiter in den Sportvereinen werden gezielt im Rahmen kostenloser Schulungen qualifiziert. Ziel ist es, möglichst viele Einrichtungen flächendeckend für das Konzept zu gewinnen. Getragen wird das landesweite Gemeinschaftsprojekt vom Verbraucherschutz-, Gesundheits- und Innenministerium, den gesetzlichen Krankenkassen im Land Nordrhein-Westfalen sowie der Bundeszentrale für gesundheit-liche Aufklärung und der Sportjugend im Landessportbund NRW. Das Innenministerium unterstützt beide Projekte mit jährlich je 20.000 Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.wir-im-sport.de und www.praeventionskonzept.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Innenministeriums, Telefon 0211 871 2300 oder -2301.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.