26 Baustellen im Osterreiseverkehr

23. März 2012

26 Baustellen im Osterreiseverkehr / A57 wird an Karsamstag voraussichtlich wieder geöffnet

Im Osterreiseverkehr müssen sich die Verkehrsteilnehmer auf 26 Groß­baustellen in Nordrhein-Westfalen einstellen. Eine gute Nachricht gibt es für Reisende auf der A57: Die Vollsperrung bei Dormagen kann voraus­sichtlich am Nachmittag des Karsamstag (7. April 2012) aufgehoben werden.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr teilt mit:

Im Osterreiseverkehr müssen sich die Verkehrsteilnehmer auf 26 Groß­baustellen in Nordrhein-Westfalen einstellen. Eine gute Nachricht gibt es für Reisende auf der A57: Die Vollsperrung bei Dormagen kann voraus­sichtlich am Nachmittag des Karsamstag (7. April 2012) aufgehoben werden. Verkehrsminister Voigtsberger zeigte sich erleichtert: „Das ist wirklich eine gute Nachricht. Keine zwei Monate nach dem durch Brand­stiftung verursachten schrecklichen Unfall ist die alte Brücke abgerissen, sind neue Fundamente gegossen und zwei Behelfsbrücken fertig ge­stellt. Dickes Lob an alle Beteiligten. Hier gab es vorbildliche Zusammenarbeit.“

Nach dem Schließen der mehr als 70 Meter langen Lücke in der A57 kann der Verkehr zwischen Köln und Düsseldorf wieder fließen. Übli­cherweise fahren hier täglich 70.000 Fahrzeuge. Die Umleitungsstre­cken, insbesondere die parallel zur Autobahn verlaufende B9, werden vom Verkehr entlastet. Im Bereich der Behelfsbrücke werden ein Tempolimit von 60 Stundenkilometern und ein Überholverbot gelten.

Die verbleibenden Baustellen im Land will der Landesbetrieb Straßen­bau NRW vor allem zu Beginn und am Ende der Ferien so einrichten, dass überall möglichst vier Fahrspuren offen bleiben und keine punktu­ellen Sperrungen stattfinden. Auf die stundenweisen Tagesbaustellen soll Straßen.NRW an den Hauptreisetagen und auf den am stärksten belasteten Strecken wie beispielsweise A1, A2, A3 und A45 ganz ver­zichten. Reparaturarbeiten an Autobahnen finden nur statt, wenn es für die Verkehrssicherheit unumgänglich ist.

Die Baustellen auf einen Blick

Pressekontakt: Bernhard Meier, 0211/3843-1013, E-Mail bernhard.meier@mwebwv.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.