Nordrhein-Westfalen stärkt die Film- und Medienstiftung
18. Januar 2018

2,5 Millionen Euro mehr: Nordrhein-Westfalen stärkt die Film- und Medienstiftung

Höchste Beteiligung des Landes seit der Gründung im Jahr 1991

Im Haushaltsjahr 2018 wird das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 14.450.900 Euro in die Film- und Medienstiftung NRW geben – das sind 2,5 Millionen Euro mehr gegenüber dem Vorjahr und damit auch die höchste Landesbeteiligung seit der Gründung der Stiftung im Jahr 1991.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Im Haushaltsjahr 2018 wird das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 14.450.900 Euro in die Film- und Medienstiftung NRW geben – das sind 2,5 Millionen Euro mehr gegenüber dem Vorjahr und damit auch die höchste Landesbeteiligung seit der Gründung der Stiftung im Jahr 1991.
 
Ministerpräsident Armin Laschet sagte: „Wir wollen, dass die Film- und Medienstiftung NRW ihre hervorragende Arbeit in Zukunft noch besser fortführen kann. Deshalb freue ich mich, dass wir mit den zusätzlichen Landesmitteln die Kürzungen der Vorjahre revidieren und die Stiftung finanziell stärken können. Damit fördern wir nicht nur die Film- und Medienstiftung, sondern den gesamten Medienstandort Nordrhein-Westfalen.“
 
Die Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW, Petra Müller, ergänzte: „Eine großartige Entscheidung zum Jahresauftakt! Diese Erhöhung gibt Rückenwind und neuen Schwung für das Film- und Medienland und bestätigt den Kurs der Film- und Medienstiftung NRW. Wir danken dem Land, freuen uns sehr für die Filmstiftung, vor allem aber für die Produzenten, die Kreativen und den gesamten Film- und Medienstandort NRW.“
 
Das Land Nordrhein-Westfalen ist Gesellschafter der Film- und Medienstiftung NRW, eine der bedeutendsten Fördereinrichtungen Deutschlands. Mit ihrer Arbeit fördert die Film- und Medienstiftung die Film- und Medienkultur sowie die Medienwirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Die Landesmittel fließen zum einen in die klassische Film- und Fernsehförderung. Die Förderung der wachsenden Gamesbranche, Webvideo und crossmedialen Inhalte soll ebenfalls stärker ausgebaut werden.
 
Gleiches gilt für die Förderung hochwertiger Serien. Damit wird die Film- und Medienstiftung NRW in einem Bereich verstärkt fördern können, der zunehmend sowohl im klassischen Fernsehen wie auch bei Video-on-Demand-Plattformen an Bedeutung gewinnt.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.