Universitäten und Fachhochschulen im bundesweiten Programm erfolgreich

17. Mai 2011

16 NRW-Hochschulen und Hochschulverbünde werden über das Programm „Qualität der Lehre“ gefördert / Universitäten und Fachhochschulen im bundesweiten Programm erfolgreich

Acht Universitäten, sieben Fachhochschulen und eine Kunst- und Musikhochschule sowie zwei Hochschulverbünde aus Nordrhein-West­falen haben sich in der ersten Ausschreibungsrunde des bundesweiten Programms zur Qualität der Lehre erfolgreich behauptet. „Ich gratuliere den NRW-Hochschulen herzlich. Sie haben sich mit überzeugenden Konzepten für ein studierbares Studium im bundesweiten Wettbewerb erfolgreich behaupten können“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Acht Universitäten, sieben Fachhochschulen und eine Kunst- und Musikhochschule sowie zwei Hochschulverbünde aus Nordrhein-West­falen haben sich in der ersten Ausschreibungsrunde des bundesweiten Programms zur Qualität der Lehre erfolgreich behauptet. „Ich gratuliere den NRW-Hochschulen herzlich. Sie haben sich mit überzeugenden Konzepten für ein studierbares Studium im bundesweiten Wettbewerb erfolgreich behaupten können“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. „Sie können mit ihren Konzepten für moderne Lehre, neue Prüfungs- und Beratungsangebote an Hochschulen zu einem Schritt­macher für eine neue Studienkultur werden.“

Die 16 Hochschulen und Hochschulverbünde werden in den nächsten fünf Jahren über das Bund-Länder-Programm „Qualität der Lehre“ gefördert. Über die Höhe der Fördermittel wird in einem zweiten Schritt in Kürze entschieden. Mit den Fördermitteln können die Gewinnerhoch­schulen ab dem kommenden Wintersemester die Berufung zusätzlicher Professorinnen und Professoren, den Auf- und Ausbau eines Tutoren- oder Mentorenprogramms sowie Beratungs- und Betreuungsangebote voran bringen. Eine zweite Ausschreibungsrunde soll noch im Laufe dieses Jahres ausgelobt werden.

Die Gewinnerhochschulen in Nordrhein-Westfalen sind:

- RWTH Aachen - Fachhochschule Aachen

- Hochschule Bochum - Universität Bochum

- Hochschule Bonn-Rhein-Sieg - Universität Bonn

- Fachhochschule Dortmund - Universität Duisburg-Essen

- Folkwang Universität der Künste - Fachhochschule Köln

- Fachhochschule Münster - Universität Münster

- Hochschule Niederrhein - Universität Paderborn

- Universität Siegen            

- Verbund: RWTH Aachen, Universität Bochum, Technische Universität Dortmund

- Verbund: Universität Duisburg-Essen, Fachhochschule Köln

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.