15 Millionen Euro für Forschung an alternativen Energien

21. Dezember 2009

15 Millionen Euro für Forschung an alternativen Energien und Steigerung der Leistungskraft von Kraftwerken / Innovationsministerium startet Wettbewerb für Projekte in Energieforschung

Das Innovationsministerium unterstützt die Entwicklung innovativer Energietechnologien mit 15 Millionen Euro. Diese Summe an Förder­mitteln steht in der aktuellen Ausschreibungsrunde des Wettbewerbs „EnergieForschung.NRW“ zur Verfügung.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie teilt mit:

Das Innovationsministerium unterstützt die Entwicklung innovativer Energietechnologien mit 15 Millionen Euro. Diese Summe an Förder­mitteln steht in der aktuellen Ausschreibungsrunde des Wettbewerbs „EnergieForschung.NRW“ zur Verfügung. Der Wettbewerb richtet sich an Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Hochschulen sowie Kommunen und Kommunalverbände. Bewerbungsschluss ist der 18. März 2010.

Zu den innovativen Energietechnologien, die gefördert werden sollen, zählen insbesondere die biologische Erzeugung von Energieträgern und die effektive Nutzung von Hochtemperaturprozesswärme in der Kraft­werkstechnik. „Die Weltklimakonferenz in Kopenhagen hat unter­strichen: Wir brauchen einen Technologie- und Strukturwandel in allen Bereichen der Energiewirtschaft. Für mehr Patente und Innovationen müssen wir vor allem das Wissen der Hochschulen schneller in die Praxis der Unternehmen tragen“, sagte Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart. Dazu solle die auf Kooperation zwischen Wissen­schaft und Wirtschaft angelegte Forschungsförderung beitragen.

Das Bewerbungsverfahren verläuft zweistufig: In der ersten Stufe müssen die Bewerber ihre Idee in einer Projektskizze darstellen, die von einer unabhängigen Jury bewertet wird. Die positiv begutachteten Skizzen erhalten in der zweiten Stufe einen Aufruf zu einem konkreten Forschungsantrag. Die Experten-Jury entscheidet voraussichtlich bis Mai über die förderungswürdigen Projekte. Die Mittel stammen aus dem EU-Ziel2-Programm.

Die Förderrichtlinien, den Bewerbungsbogen und eine Anleitung für die Antragstellung finden Sie unter www.innovation.nrw.de/wettbewerbe und www.ziel2.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, Telefon 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.