15 Jahre Qualifizierungsklassen für arbeitslose Menschen mit Behinderung

27. April 2012

15 Jahre Qualifizierungsklassen für arbeitslose Menschen mit Behinderung / Innenminister Jäger: Teilhabe am Arbeitsleben ist gelebte Praxis

Seit 15 Jahren bildet das Land Nordrhein-Westfalen arbeitslose Menschen mit Behinderung zu Verwaltungsfachangestellten aus. Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs werden unbefristet in den Landesdienst übernommen. „Die NRW Landesqualifizierung ist bundesweit einzigartig. Uns reicht es nicht, an Arbeitgeber zu appellieren, Menschen mit Behinderungen einzustellen. Bei uns ist die Teilhabe am Arbeitsleben gelebte Praxis“, sagte Innenminister Ralf Jäger bei einem Empfang anlässlich des Jubiläums.

Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt mit:

Seit 15 Jahren bildet das Land Nordrhein-Westfalen arbeitslose Menschen mit Behinderung zu Verwaltungsfachangestellten aus. Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs werden unbefristet in den Landesdienst übernommen. „Die NRW Landesqualifizierung ist bundesweit einzigartig. Uns reicht es nicht, an Arbeitgeber zu appellieren, Menschen mit Behinderungen einzustellen. Bei uns ist die Teilhabe am Arbeitsleben gelebte Praxis“, sagte Innenminister Ralf Jäger bei einem Empfang anlässlich des Jubiläums.

Die Landesregierung verfolgt das Ziel, die Beschäftigungssituation der Menschen mit Behinderung zu verbessern und damit die Arbeitslosenquote in diesem Bereich zu senken. „Die gemeinsame Arbeit in Teams verbindet und schafft ein soziales Miteinander. Dieses Erfolgsmodell hat Zukunft“, stellte Jäger fest.

Im Jahr 2011 waren von 307.279 Arbeitsplätzen in der Landesverwaltung 19.758 Arbeitsplätze mit Menschen mit Behinderung besetzt. Das entspricht einer Quote von 6,4 Prozent. „Damit haben wir die vom Gesetzgeber geforderte Quote von fünf Prozent übertroffen und im Vergleich zum Vorjahr sogar gesteigert. Die Bemühungen der Landesregierung, mehr Menschen mit Behinderung in der Landesverwaltung zu beschäftigen, tragen Früchte“, sagte Jäger.

Die Qualifizierungsklasse wurde 1997 ins Leben gerufen. Die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber werden bei den Berufsförderungswerken Düren und Oberhausen in einem achtmonatigen Lehrgang zu Verwaltungsfachangestellten ausgebildet. Rund 230 Menschen konnte auf diese Weise eine neue berufliche Perspektive in der Landesverwaltung eröffnet werden. Zum ersten Mai werden 13 Absolventinnen und Absolventen des 15. Lehrgangs ihre Arbeitsstellen in der Landesverwaltung antreten.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Inneres und Kommunales, Telefon 0211 871-2300.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.