Breitbandausbau in NRW

14. März 2017

NRW steigert die Zahl der mit Breitband versorgten Haushalte auf 82,2 Prozent und verteidigt Spitzenplatz unter den Flächenländern

Breitbandverfügbarkeit in NRW steigt auf 82,2 Prozent / 500.000 Haushalte 2016 neu am Netz

Mehr als eine halbe Million Haushalte in Nordrhein-Westfalen wurden im Jahr 2016 neu ans schnelle Netz angeschlossen. Damit steigert NRW die Zahl der mit Breitband versorgten Haushalte auf 82,2 Prozent und verteidigt seinen Spitzenplatz unter den Flächenländern in Deutschland. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin: "Wir sind und bleiben das mit Abstand am besten versorgte Flächenland in Deutschland."

1 Bewertung
 

Mehr als eine halbe Million Haushalte in Nordrhein-Westfalen wurde 2016 neu ans schnelle Netz angeschlossen. Damit steigert NRW die Zahl der mit Breitband versorgten Haushalte auf 82,2 Prozent und verteidigt Spitzenplatz unter den Flächenländern.

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin dazu: „Die herausragenden Zahlen zeigen: Der Breitbandausbau in Nordrhein-Westfalen geht in großen Schritten voran. Wir sind und bleiben das mit Abstand am besten versorgte Flächenland in Deutschland."

Wir sind und bleiben das mit Abstand am besten versorgte Flächenland in Deutschland.

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin

Minister Duin weist zudem darauf hin, dass in dieser Zahl noch kein einziger der vom neuen Bundesprogramm geförderten Breitbandanschlüsse enthalten sei, die in den kommenden Monaten hinzukommen: „Das macht mich sehr zuversichtlich, dass wir alle Haushalte in NRW bis Ende 2018 an das schnelle Netz anschließen können. Damit sind wir auf bestem Weg zu unserem Ziel: Digitalland Nummer eins.“
 

Flächenland     Haushalte mit Breitbandanschluss Ende 2016 (>50 MBit/s, in Prozent)

Breitbandverfügbarkeiten in Ländern Mitte 2016
(> 50 MBit/s, in Prozent)

Zuwachs in Prozent
Nordrhein-Westfalen 82,2 77,4 +4,8
Schleswig-Holstein 80,0 75,0 +5,0
Hessen 78,3 72,0 +6,3
Baden-Württemberg 77,3 72,8 +4,5
Saarland 76,5 73,6 +2,9
Niedersachsen 76,4 73,0 +3,4
Rheinland-Pfalz 75,5 70,8 +4,7
Bayern 72,1 68,7 +3,4
Brandenburg 62,3 57,2 +5,1
Thüringen 59,4 51,8 +7,6
Sachsen 57,6 51,5 +6,1
Mecklenburg-Vorpommern 57,4 52,8 +4,6
Sachsen-Anhalt 48,4 43,9 +4,5
Durchschnitt Bundesrepublik Deutschland 75,5 71,2 +4,3
Quelle: BMVI

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Matthias Kietzmann

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.