Internationale Grüne Woche 2016

Logo Internationnale Grüne Woche
13. Januar 2016

NRW präsentiert regionale Produktvielfalt auf der Internationalen Grünen Woche 2016

Internationale Ausstellung für Ernährungs- und Landwirtschaft sowie Gartenbau

Roggen-Whisky aus Olpe, neue Apfelsorten vom Niederrhein oder Knochenschinken aus Rhede – bei der diesjährigen Internationalen Grünen Woche (IGW) unterstreicht Nordrhein-Westfalen erneut seine Produktvielfalt. Vom 15. bis 24. Januar werden 18 Aussteller aus NRW das drittgrößte Agrarland unter den Bundesländern und das Land mit der größten Ernährungswirtschaft beispielhaft vertreten.

bislang nicht bewertet
 

Roggen-Whisky aus Olpe, neue Apfelsorten vom Niederrhein oder Knochenschinken aus Rhede – bei der diesjährigen Internationlen Grünen Woche (IGW) unterstreicht Nordrhein-Westfalen erneut seine Produktvielfalt. Vom 15. bis 24. Januar werden 18 Aussteller aus NRW das drittgrößte Agrarland unter den Bundesländern und das Land mit der größten Ernährungswirtschaft beispielhaft vertreten:

  • Agrobusiness Niederrhein e.V.
  • Biologische Station im Rhein-Sieg Kreis e.V. / Apfelsorten + Obstwiesenpädagogik
  • BiOlokal e.V. + Lippe-Marketing
  • Ernährung-NRW e.V.
  • Genussregion Niederrhein e.V.
  • GEPA - The Fair Trade Company/Kaffee
  • Heinz Manten/Azaleen
  • Henkel-Betriebsgastronomie (in der NRW Gästelounge)
  • Komm aufs Land, Arbeitsgemeinschaft f. Bauernhof- u. Landurlaub NRW e.V.
  • LANUV mit Lebensmittelkennzeichnung und Schülerprogramm zur Nachhaltigkeit
  • Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen/Gewässerschutz
  • LEADER NRW
  • mein-ei.nrw
  • Privatbrauerei E. Barre GmbH
  • Regionale 2016
  • Staatlicher Mineralbrunnen Bad Meinberger
  • Verbraucherzentrale NRW
  • Wald und Holz NRW

Unter dem Motto „Gutes und Nachhaltiges aus NRW“ dreht sich auf über 1.000 m² in Halle 5.2a alles um den Genuss hochwertiger regionaler Produkte. Zusammen mit einem 10-tägigen Bühnenprogramm werden Infos, Buntes und Unterhaltsames rund um die Themen Regionalentwicklung, Wertschätzung von Lebensmitteln, Verbraucherschutz, Nachhaltigkeit und Naturschutz vermittelt. 

Wie in den Jahren zuvor, wird auch das Land Nordrhein-Westfalen, vrtreten durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz an der Messe teilnehmen.

Dem Konsumtrend folgend, nehmen in den letzten Jahren Themen wie „ländliche Räume“, „Regionalität“, „nachwachsende Rohstoffe“, „Bio“ und „Gesunde Ernährung“ sowie der Gartenbereich immer weiter an Bedeutung zu. So ist die Grüne Woche der Ausgangspunkt für das Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) mit über 70 Ressortministern. 400.000 Messebesucher, darunter 80.000 Fachbesucher und 70 Agrarminister aus dem In- und Ausland wurden im letzten Jahr gezählt. 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Pressestelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.