NRW Vorreiter im digitalen Gesundheitswesen

Grußwort von Gesundheitsministerin bei der Veranstaltung eHealth.NRW zum Thema: „Digitalisierung des Gesundheitswesens in Nordrhein-Westfalen“
16. September 2015

„eHealth.NRW“ – Fachkongress in Düsseldorf zeigt: NRW ist bundesweit Vorreiter bei digitalem Gesundheitswesen

Gesundheitsministerin Barbara Steffens hat am 16. September 2015 in Düsseldorf den Fachkongress „eHealth.NRW – Das digitale Gesundheitswesen“ mit einem Grußwort eröffnet. Darin betonte die Ministerin, dass NRW den Anspruch unterstreicht, bundesweit Vorreiter bei der Einführung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen zu sein. Der Kongress läutet eine Reihe von Veranstaltungen des ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin zum Thema ein.

bislang nicht bewertet
 

In ihrem Grußwort ging Gesundheitsministerin Barbara Steffens auch auf die Bedeutung der sektorenübergreifende Versorgung, der Versorgung in ländlichen Gebieten und auf das Thema Pflege und Arzneimitteltherapiesicherheit ein. „Wir müssen Informations- und Kommunikationstechnologien so in die medizinische und pflegerische Versorgung integrieren, dass alle Anwenderinnen und Anwender davon profitieren, das Personal entlastet wird und sich die Versorgung an den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten orientiert“, so Steffens. „Die heutige Veranstaltung zeigt, dass wir Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitsversorgung mit Hilfe von eHealth-Anwendungen entscheidend und nachhaltig verbessern können.“
 
Bei dem Kongress wurden zahlreiche Projekte aus NRW vorgestellt, die belegen, wie erfolgreich Telematik- und Telemedizinanwendungen bestehenden und künftigen Herausforderungen der Gesundheitsversorgung begegnen können. An einer „Digitalen Landkarte NRW“ wurden zudem Daten aus den Themenfeldern elektronischer Arztbrief, elektronische Fallakte, implantierbares Kunstherzsystem, Arzneimitteltherapiesicherheit und Telekooperation in der intensiv- und notfallmedizinischen sowie in der pflegerische Versorgung visualisiert.

Im Anschluss an das Rednerprogramm Martina Hoffmann-Badache, Staatssekretärin im NRW-Gesundheitsministeriums, einen Empfang für die Landesinitiative eGesundheit.nrw. Der dort initiierte Wissensdialog zwischen Experten, Nutzern sowie Projektträgern wird mit weiteren Veranstaltungen unter dem Label „eHealth.NRW“ fortgesetzt, zum Beispiel mit dem ZTG-Gemeinschaftsstand auf der MEDICA 2015 (16. bis 19. November 2015 in der Messe Düsseldorf).

Die Landesregierung unterstützt Projekte zur Entwicklung von nutzerorientierter Telematik- und Telemedizinanwendungen mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Leitmarktwettbewerbs Gesundheit.NRW.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.