Neue Beherbergungszahlen für NRW

20. Mai 2015

Neues Rekordjahr für NRW Tourismus

Die Tourismuswirtschaft Nordrhein-Westfalens erreicht zum 6. Mal in Folge einen neuen Rekord: Im ersten Quartal 2015 stieg die Gästezahl um 3,1 Prozent auf insgesamt 4,7 Millionen.

bislang nicht bewertet
 
 

Bei den Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit mindestens zehn Betten und auf Campingplätzen konnte ein Anstieg von 3,7 Prozent auf insgesamt 10,6 Millionen Übernachtungen verzeichnet werden. Davon entfielen 2,2 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Ausland (+2,7 Prozent). Die mittlere Aufenthaltsdauer der Gäste im ersten Halbjahr betrug übrigens bei 2,3 Tagen.

Nahezu alle touristischen Regionen Nordrhein-Westfalens verbuchten im ersten Quartal des laufenden Jahres einen Anstieg von Ankünften und Übernachtungen. Die Regionen Köln und Rhein-Erft-Kreis, Aachen in denen sich mehrere UNESCO-Weltkulturerbestätten befinden, sowie das Bergische Städtedreieck, das Sauerland und die Eifel legen besonders zu.

Gründe hierfür sind unter anderem Großereignisse wie der Karneval im Rheinland und vergleichsweise gute Wintersportsverhältnisse im Sauerland. Im vergangenen Jahr 2014 wurden ingesamt 21,2 Millionen Gäste und 47,9 Millionen Übernachtungen in Nordrhein-Westfalen gezählt.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen