It's OWL

Gruppenfoto mit Ministerpräsidentin Kraft und der Geschäftsleitung
26. Juli 2016

It's OWL

Ministerpräsidentin Kraft informiert sich beim Technologieunternehmen Wincor Nixdorf ‎über neue Entwicklungen beim Technologie-Cluster It’s OWL

Wie alle anderen Branchen unterliegt auch die Informationstechnologie (IT) einem steten Wandel. Ein Beispiel dafür ist das in Paderborn ansässige Unternehmen Wincor Nixdorf, das Ministerpräsidentin Hannelore Kraft heute besichtigt hat.

2 Bewertungen
 

Wie alle anderen Branchen unterliegt auch die Informationstechnologie (IT) einem steten Wandel. Ein Beispiel dafür ist das in Paderborn ansässige Unternehmen Wincor Nixdorf, das Ministerpräsidentin Hannelore Kraft heute besichtigt hat. Von der Entwicklung des Unternehmens, von der reinen Hard- und Softwareproduktion hin zum umfassenden Dienstleister, konnte sich Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bei ihrem Besuch ‎ein Bild machen.

Dabei kann Wincor Nixdorf als eines von 127 Unternehmen im  Technologie-Cluster It’s OWL (Intelligente Technische Systeme Ostwestfalen-Lippe) auch von der Vernetzung mit Hochschulen und hochschulnahen Kompetenzzentren in der Region profitieren.‎ In dem Technologie-Netzwerk bündeln Weltmarkt- und Technologieführer im Maschinenbau, der Elektro- und Elektronikindustrie sowie der Automobilzulieferindustrie ihre Kräfte. Gemeinsam mi den regionalen Forschungseinrichtungen erarbeiten sie neue Technologien für intelligente Produkte und Produktionssysteme. Ausgezeichnet im Spitzencluster-Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gilt it’s OWL bundesweit als eine der größten Initiativen zu Industrie 4.0 und leistet einen wichtigen Beitrag, Produktion am Standort Deutschland zu sichern.
 
Damit aus Ideen innovative Produkte werden, bedarf es der Vernetzung von Unternehmen und Hochschulen sowie eine gute Gründungsförderung.‎ "Diese Zusammenarbeit ist außerordentlich wichtig. It’s OWL zeigt, dass eine ganze Region hiervon profitieren kann", sagte Ministerpräsidentin Kraft. It’s OWL gelingt es in herausragender Weise, die Zusammenarbeit in der Region zwischen den Unternehmen und zwischen Unternehmen und Hochschulen zu fördern.

Ein Mitarbeiter zeigt der Ministerpräsidentin etwas vor einem Schaukasten

‎Weitere Beispiele dafür sind zwei junge Start-ups aus Ostwestfalen-Lippe. Die verlinked GmbH ist eine noch junge Ausgründung aus der Uni Paderborn (Gründung 2014). Das IT-Dienstleistungsunternehmen hat sich auf die Entwicklung von Software-Lösungen im Bereich Machine-to-Machine (M2M) Kommunikation spezialisiert und beschäftigt mittlerweile sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Paderborn. Verlinked konnte als Unternehmen nach der Gründung unmittelbar von den Vernetzungsleistungen von it’s OWL profitieren. Über das Netzwerk kamen die Gründer an PHOENIX Contact aus Blomberg, mit dem sie  eine maßgeschneiderte M2M Plattform realisiert haben. Diese Verbindung von einem etablierten Weltmarktführer im Bereich der Fabrikausrüstung mit einem innovativen Start Up aus dem Bereich datengetriebener Geschäftsprozesse ist für beide Seiten förderlich.
 
Das andere Beispiel ist das Start-up Khador aus Bielefeld,das sich noch in der Gründungsphase befindet. Khador wurde Anfang Juni im Rahmen von „startklar - der Businessplanwettbewerb OWL“ mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Khador produziert im Rahmen des Konzeptes der Mass Customization (=kundenindividuelle Massenproduktion) individuelle Lautsprecher mit hoher Klangqualität, automatischer Raumeinmessung, integriertem Verstärker und Smart WLAN. Die Geräte werden nach den Größen- und Gestaltungswünschen des Kunden gefertigt und online vertrieben.
 
‎Innovative Gründer treffen in NRW auf innovationsbereite Unternehmen. Das ist eine sehr gute Grundlage für eine erfolgreiche Gestaltung des digitalen Wandels. 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Bild des Stadttors
Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.