Ministerpräsidentin Kraft zu Besuch beim Unternehmen Radium

Besuch des Unternehmens Radium Lampenwerk GmbH
26. Februar 2015

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft besucht Radium Lampenwerk in Wipperfürth

Zu Besuch bei Deutschlands ältestem aktiven Lampenhersteller

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat in Wipperfürth das Unternehmen Radium Lampenwerk besucht. Damit folgte die Ministerpräsidentin einer Einladung des Radium-Geschäftsführers Andreas Steinert aus dem vergangenen Jahr anlässlich des 110-jährigen Bestehens des Lampenwerks.

12 Bewertungen
 

Bei ihrem Besuch informierte sich die Ministerpräsidentin über die Fertigung von Lichttechnologien und die Bedeutung des Unternehmens in der Region.

Die Radium Lampenwerk GmbH wurde 1904 in Wipperfürth gegründet und ist 1988 Teil des OSRAM-Konzerns geworden. Heute fertigt Radium als ältester aktiver Lampenhersteller Deutschlands innovative Lichttechnologien auf hochindustriellen Fertigungslinien für den weltweiten Bedarf.

Wie besonders die Technologien des Unternehmens im Oberbergischen sind, zeigen diese aktuellen Referenzen: 

  • Sieben Stadien der Fußball WM in Brasilien sowie die Allianz-Arena in München werden mit Flutlicht und Lichttechnik der Firma Radium ausgeleuchtet.
  • Das Lichtkonzept und die Lichttechnik für die Sixtinische Kapelle im Vatikan wurden 2014 durch die Firma Radium umgesetzt.

In Wipperfürth sind zurzeit rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Radium gehört dort zu den wichtigsten Arbeitsgebern der Region. Nicht selten sind mehrere Generationen einer Familie beim Unternehmen beschäftigt.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Bild des Stadttors
Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.