Ministerpräsidentin Kraft besucht "it's OWL"-Unternehmen

it's owl
16. Juli 2015

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft besichtigt Unternehmen des Spitzenclusters "it's OWL"

Technologie-Netzwerk Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe (it's OWL)

Im Rahmen ihrer Sommertour NRW 4.0 hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, die Smyczek GmbH & Co. KG und die Nobilia Werke besichtigt. Alle drei Unternehmen sind Mitglieder des ostwestfälischen Spitzenclusters "it's OWL".

bislang nicht bewertet
 

Im Rahmen ihrer Sommertour NRW 4.0 hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, die Smyczek GmbH & Co. KG und die Nobilia Werke besichtigt. Alle drei Unternehmen sind Mitglieder des ostwestfälischen Spitzenclusters "it's OWL". 

Bei den Firmenbesichtigungen konnte die Ministerpräsidentin nachverfolgen, wie Industrie 4.0-Fertigungsprozesse in einer Wertschöpfungskette funktionieren und zusammengefügt werden: von der Programmierung, über den Bau von Maschinen, bis hin zum Einsatz in der Produktion. 

Und so funktionert die (beispielhafte) Wertschöpfungskette:

Beckhoff Automation setzt in der Konzeption von Maschinensteuerungen bereits seit langem auf computergestützte Komponenten und nutzt dazu eigene „Middleware“, die für die Prozessteuerung erforderlich ist. Deshalb lässt das Unternehmen zentrale Bestandteile für die eigenen Industrie-Computer nicht im Ausland, sondern in OWL von der Firma Smyczek anfertigen. 

Die Steuerungselemente von Beckhoff Automation werden unteren anderem in den Maschinen der ostwestfälischen Hüttenhölscher Maschinenbau GmbH verbaut - beispielsweise in Anlagen zur Holzbearbeitung, wie sie bei den Nobilia-Werken zum Bohren von Möbelelementen zum Einsatz kommen. 

Mit Hilfe der computergestützten Maschinen von Hüttenhölscher Maschinenbau stellen die Nobilia-Werke in einem vollautomatisiertem Prozess wiederum ihre Küchen her - und das mit höchster Effizienz und Qualität. 

Informationen zu it's OWL

Im Technologie-Netzwerk Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe (it's OWL) haben sich insgesamt 174 Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Organisationen zusammengeschlossen, um gemeinsam den Innovationssprung von der Mechatronik zu intelligenten technischen Systemen zu gestalten. 

Das Spitzencluster bündelt die Stärken

  • von Weltmarktführern im Maschinenbau, 
  • der Elektro-, Elektronik- und Automobilzuliefererindustrie sowie
  • von international renommierten Spitzenforschungseinrichtungen,

um eine Spitzenposition der Region OWL im globalen Wettbewerb für Intelligente Technische Systeme zu erreichen.

Im Technologie-Netzwerk werden aktuell 46 anwendungsorientierte Forschungsprojekte im Gesamtumfang von zirka 100 Millionen Euro realisiert. 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.