Gespräch mit EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani im Landeshaus
Ministerpräsident Laschet empfängt EU-Parlamentspräsident Tajani.
12. April 2018

Ministerpräsident Armin Laschet empfängt EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani

Die Begegnung fand am Donnerstag im Landeshaus in Düsseldorf statt

Ministerpräsident Armin Laschet hat den Präsidenten des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, empfangen. Zu Beginn des Besuchs trug sich der EU-Parlamentspräsident in das Gästebuch der Landesregierung ein.

bislang nicht bewertet
 

Ministerpräsident Armin Laschet hat den Präsidenten des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, empfangen. Zu Beginn des Besuchs trug sich der EU-Parlamentspräsident in das Gästebuch der Landesregierung ein. Die Begegnung fand am Donnerstag im Landeshaus in Düsseldorf statt.
 
Bei dem Treffen in der Staatskanzlei tauschten sich der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und der EU-Parlamentspräsident über die Neuorientierung einer zukünftigen Europäischen Union aus. Dazu gehören einerseits die Herausforderungen durch den bevorstehenden EU-Austritt des Vereinigten Königsreichs, andererseits die Chancen einer institutionellen Reform auch im Hinblick auf die bevorstehenden Europawahlen im Mai 2019.
 
Ministerpräsident Armin Laschet freute sich über die mit dem Besuch verbundene Wertschätzung Nordrhein-Westfalens und den Austausch mit dem EU-Parlamentspräsidenten. „Herzlich willkommen in Nordrhein-Westfalen, Herr Parlamentspräsident. Die Europäische Union steht vor großen Herausforderungen. Wir brauchen eine positive Antwort auf die Europa-Initiative des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Wir müssen die europäischen Mechanismen effizienter machen, wir brauchen nichts weniger als eine Neuordnung Europas. Europa muss am Ende dieses Prozesses schlagkräftiger sein als zuvor“, sagte der Ministerpräsident.
 
Bei dem Gespräch im Landeshaus ging es zudem um industriepolitische Fragen, denn der relevante Rechtsrahmen wird zu einem beträchtlichen Teil auf europäischer Ebene gesetzt. Für Nordrhein-Westfalen ist dies von großer Bedeutung, da es als einer der wenigen Standorte weltweit noch über eine komplette industrielle Wertschöpfungskette verfügt.
 
Ministerpräsident Laschet sprach außerdem mit Parlamentspräsident Tajani über die derzeitigen Konsultationen zur Regierungsbildung in Italien.
 
Antonio Tajani wurde 1994 erstmals ins Europäische Parlament gewählt. Von 2008 bis 2010 war Tajani EU-Kommissar für Verkehr und von 2010 bis 2014 Vizepräsident der Europäischen Kommission und Kommissar für Unternehmen und Industrie. 2014 wurde Antonio Tajani zum Vizepräsidenten und 2017 zum Präsidenten des Europäischen
Parlaments gewählt.
 
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30