Michael Groschek

Porträtfoto Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr

Michael Groschek

Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr

Michael Groschek wurde am 9. Dezember 1956 in Oberhausen geboren. Er ist seit dem 21. Juni 2012 Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Erfahren Sie hier mehr über den Menschen Michael Groschek und seine Politik.

15 Bewertungen
 

Michael Groschek

Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr

geboren am 9. Dezember 1956 in Oberhausen, verheiratet, ein Sohn, eine Tochter

Ausbildung

  • 1977: Abitur
  • 1980 bis 1984: Studium der Fächer Wirtschaftswissenschaften und Deutsch (Schwerpunkt Kommunikation) im Rahmen des Lehramtsstudiums für berufsbildende Schulen an der Universität-Gesamthochschule Essen. Staatsexamen.

Politischer und Beruflicher Werdegang

  • 1974: Eintritt in die SPD
  • 1980 bis 1984: Vorsitzender der Oberhausener Jungsozialisten
  • seit 1982: Mitglied im Vorstand des SPD-Ortsvereins Oberhausen-Ost
  • 1984 bis 2001. Mitglied des Rates der Stadt Oberhausen
  • 1985 bis 1988: Hauptamtliche Tätigkeit als Referent und Geschäftsführer
  • 1988 bis 2001: Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Oberhausen
  • 1989: Wechsel in die Immobilienwirtschaft
  • 1998 bis 2002: Mitglied im Vorstand des SPD-Bezirks Niederrhein
  • 2000 bis 2009: Abgeordneter des Landtags von Nordrhein-Westfalen
  • 2001 bis 2012: Generalsekretär der NRWSPD
  • 2009 bis 2012: Mitglied des Deutschen Bundestags, Obmann für den Unterausschuss "Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung", Mitglied im Verteidigungsausschuss, Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
  • seit 2009: Mitglied des SPD-Parteivorstandes
  • 2011 bis 2012: Stellvertreter des Präsidenten des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V.
  • Seit dem 21. Juni 2012: Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Transparenzerklärung

Erklärung gemäß § 16 Satz 1 des Gesetzes zur Verbesserung der Korruptionsbekämpfung und zur Errichtung und Führung eines Vergaberegisters in NordrheinWestfalen (Korruptionsbekämpfungsgesetz - KorruptionsbG)

Stand: 30. Juni 2016

Nr. Organisation Funktion
Ausgeübter Beruf
(§ 16 Satz 1 Nr. 1 KorruptionsbG)
1.1 Land NRW  Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr
Beraterverträge
(§ 16 Satz 1 Nr. 1 KorruptionsbG)
1.2 ./. ./.
Mitgliedschaften in Aufsichtsräten und anderen Kontrollgremien im Sinne des § 125 Abs. 1 Satz 5 des Aktiengesetzes
(§ 16 Satz 1 Nr. 2 KorruptionsbG)
2.1 NRW.BANK Stellvertretender Vorsitzender der Gewährträgerversammlung
2.2 NRW.BANK Stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates
2.3 NRW.BANK Stellvertretender Vorsitzender des Präsidialausschusses
2.4 NRW.BANK Vorsitzender des Förderausschusses
2.5 NRW.BANK Vorsitzender des Beirates für Wohnraumförderung
Mitgliedschaft in Organen von verselbständigten Aufgabenbereichen in öffentlichrechtlicher oder privatrechtlicher Form der in § 1 Abs. 1 und Abs. 2 des Landesorganisationsgesetzes genannten Behörden und Einrichtungen
(§ 16 Satz 1 Nr. 3 KorruptionsbG)
3.1 ./. ./.
Mitgliedschaft in Organen sonstiger privatrechtlicher Unternehmen
(§ 16 Satz 1 Nr. 4 KorruptionsbG)
4.1 ./. ./.
Funktionen in Vereinen und vergleichbaren Gremien
(§ 16 Satz 1 Nr. 5 KorruptionsbG)
5.1 Stiftung Zollverein Mitglied des Kuratoriums
5.2 NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege Stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrates
5.3 Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur Mitglied des Kuratoriums
5.4 Landesinitiative StadtBauKultur NRW Vorsitzender des Kuratoriums
5.5 Stiftung Preußen-Museum NRW Vorsitzender des Kuratoriums
5.6 Kölner Dom Mitglied der Dombaukommission

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.