Der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen

Landesverdienstorden in Schatulle
3. August 2016

Der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen

bislang nicht bewertet
 

Grußwort der Ministerpräsidentin zur Ausstellung

„Der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen – Ausgezeichnete Menschen aus NRW seit 1986“
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Nordrhein-Westfalen engagieren sich etwa 5 Millionen Menschen ehrenamtlich. Sie tun das in allen Lebensbereichen, mit viel Engagement und Herz, in aller Regel unentgeltlich und  oft auch mit großem zeitlichen Aufwand. Um wieviel ärmer und kälter wäre unser Zusammenleben, wenn es dieses Engagement nicht gäbe, frage ich mich oft und freue mich immer dann, wenn ich solchen Menschen begegne und es eine Gelegenheit gibt, ihnen unser aller Wertschätzung zu zeigen, oder einfach nur einmal „Danke“ zu sagen.

In einigen Fällen können wir in Nordrhein-Westfalen unseren Dank aber auch auf besondere Weise zum Ausdruck bringen. Seit 1986 gibt es in Nordrhein-Westfalen eine Möglichkeit, herausragende Persönlichkeiten mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen auszuzeichnen. Manchmal sind diese Persönlichkeiten auch Prominente. In der Mehrzahl sind es aber Menschen, die sich im Stillen engagieren und nicht im Rampenlicht stehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass auch im digitalen Zeitalter Orden ein zeitgemäßer Ausdruck von Dank und Wertschätzung sind. Die Freude der Ausgezeichneten und die positive Reaktion in ihrem Umfeld beweisen uns das immer wieder aufs Neue.

Der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen wird Ihnen in dieser kleinen Ausstellung präsentiert. Exemplarisch für die bisher ausgezeichneten 1500 Persönlichkeiten, die Sie namentlich und im Bild sehen können, werden Ihnen Trägerinnen und Träger des Ordens aus Nordrhein-Westfalen mit ihrem Engagement detailliert vorgestellt.
Vielleicht kennen auch Sie jemanden ganz Besonderes, der oder die für Sie ein Vorbild ist und eine solche Auszeichnung verdient hätte? Der QR-Code in unserer Ausstellung hilft Ihnen weiter.

Ich wünsche Ihnen viel Freude!

Hannelore Kraft

Der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen

1986, im Kontext des 40. Geburtstags des Landes, wurde in großer, parteiübergreifender Einigkeit der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen gestiftet. Der Verdienstorden des Landes sollte „als Zeichen der Anerkennung für besondere Verdienste um das Land Nordrhein-Westfalen und seine Bevölkerung“, an „Männer und Frauen ohne Ansehen der Staatsangehörigkeit verliehen“ werden. So heißt es in § 1 des Gesetzes über den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen. Um den besonderen Stellenwert des Verdienstordens hervorzuheben, einigte man sich darauf, ihn auf nur 2.500 Trägerinnen und Träger zu beschränken. Zur Einbringung des Gesetzes in den Landtag betonte der damalige Ministerpräsident Johannes Rau: „Wenn der Landesorden von allen … angenommen werden soll, dann wird es entscheidend sein, wer ihn erhält und ob die oder der Ausgezeichnete Vorbild ist. … Es wird für die Verleihung des Landesordens keinen Proporz geben. Nicht zuerst die, die ohnehin im Rampenlicht stehen, sind die geborenen Träger des Verdienstordens. Ich wünsche mir, dass ihn die Frau und Mutter erhält, die in oft übermenschlicher Weise Nächstenliebe vorlebt, dass ihn diejenigen erhalten, die sich aufopfernd um Suchtkranke und Heimatlose bemühen. Der Künstler, der dem Namen unseres Landes Ehre macht, der unbekannte Forscher, der die Chronik seiner Heimat schreibt, der die Mundart fördert und erhält, soll ebenso Träger des Verdienstordens unseres Landes werden können wie diejenigen Frauen und Männer, die Außergewöhnliches in Forschung und Lehre geleistet haben. … Die Ordensverleihung soll alle Bevölkerungskreise unseres Landes erreichen; ganz besonders aber die Stillen im Lande.“
Etwa 1.500 Landesverdienstorden wurden seit 1986 verliehen. Die Liste der Ausgezeichneten weist eine große Bandbreite bekannter und auch weniger bekannter Persönlichkeiten auf. Der Landesverdienstorden lebt von der Spannbreite der Themen und sozialen Hintergründe seiner Trägerinnen und Träger, von der Ausgewogenheit zwischen den Prominenten und den Stillen. In jedem Fall sind Voraussetzung für eine Auszeichnung die herausragenden individuellen Leistungen von Einzelpersönlichkeiten.

Kennen Sie auch eine Person aus Ihrem Umfeld, die sich schon seit langer Zeit besonders für andere Menschen einsetzt oder sich anderweitig um unser Land verdient macht? Kontaktieren Sie uns! E-Mail: Ordensanregungen@stk.nrw.de.
 

Damenausführung des Landesverdienstordens Herrenausführung des Landesverdienstordens

Grundsätze zur Verleihung des Landesverdienstordens (LVO)

1. Wofür gibt es den Landesverdienstorden?

Der Landesverdienstorden (LVO) würdigt besondere Verdienste um das Land Nordrhein-Westfalen und seine Bevölkerung: Geehrt werden Bürgerinnen und Bürger, die vorrangig ehrenamtliche Verdienste oder außergewöhnliche berufliche bzw. künstlerische Leistungen erbracht haben. Letzteres vor allem dann, wenn die/der Auszuzeichnende ein „Aushängeschild“ für das Land ist. Die Verdienste sollen im eigenen Wirkungsbereich für die Allgemeinheit im Land erbracht worden sein. (Die Erfüllung beruflicher Pflichten oder das Wirken für das eigene Unternehmen allein rechtfertigt keine Verleihung).

2. Was sind die Grundlagen?

Grundlage ist das Gesetz über den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen vom 11. März 1986 und die zum Gesetz erlassenen Verwaltungsvorschriften vom 23. Juni 1986. Ein Rechtsanspruch auf Verleihung besteht nicht.

3. Wer verleiht den Landesverdienstorden?

Den Verdienstorden des Landes verleiht die Ministerpräsidentin. Die Zahl der Ordensinhaber ist auf 2.500 lebende Personen begrenzt. Bisher wurden rund 1.500 Frauen und Männer ausgezeichnet.

4. Wie kommt ein Verleihungsverfahren in Gang?

Dem Verfahren liegt in der Regel eine Anregung aus der Bevölkerung zugrunde, eine bestimmte Person mit dem LVO auszuzeichnen. Die Anregung kann bei jeder staatlichen Stelle im Land erfolgen. Vorschlagsberechtigt sind auch die Mitglieder der Landesregierung (Ministerinnen und Minister) für ihre Geschäftsbereiche (Ressorts).

5. Wie läuft ein LVO-Verfahren ab?

Die Stelle, bei der die Anregung eingegangen ist, leitet sie an das Fachministerium weiter, das nach der überwiegend anzuerkennenden Leistung fachlich zuständig ist.

Dieses Ministerium prüft daraufhin unter Einbeziehung der jeweils zuständigen Bezirksregierung (je nach Wohnsitz der auszuzeichnenden Person), ob die Verleihungsvoraussetzungen erfüllt sind. Ist das der Fall, legt das zuständige Fachressort, d.h. die Ministerin bzw. der Minister dem Ordensreferat der Ministerpräsidentin einen begründeten Vorschlag vor, die angeregte Person auszuzeichnen. Für Mitglieder des Landtags wird der Verleihungsvorschlag durch die Präsidentin des Landtags unterbreitet.

6. Wie verläuft das weitere Verfahren?

Das Ordensreferat der Staatskanzlei beurteilt, ob eine Verleihung durch die Ministerpräsidentin in Betracht kommt, führt - sofern erforderlich - weitere Recherchen durch und sammelt geeignete Vorschläge. Bei positiver Beurteilung entscheidet die Ministerpräsidentin, ob sie dem Vorschlag folgt, was grundsätzlich der Fall ist. Hin und wieder kommt in geeigneten Fällen auch eine sog. „Umwidmung“ von Landesverdienstorden in Bundesverdienstorden (BVO) in Betracht, so dass die Ministerpräsidentin dem Bundespräsidenten einen Vorschlag vorlegt, die betreffende Person stattdessen mit dem BVO zu ehren, zum Beispiel, wenn die Verdienste vornehmlich auf Bundesebene erbracht wurden.

In der Regel kommt es zu jährlich zwei Festveranstaltungen, in denen die Ministerpräsidentin persönlich im Schnitt ca. 15 auszeichnungswürdigen Frauen und Männern, die Verdienste in unterschiedlichen Bereichen erbracht haben, den LVO verleiht und überreicht.
 

Hier finden Sie eine besondere Auswahl von Trägerinnen und Träger des Verdienstordens.

Alle Trägerinnen und Träger des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen seit 1986

Elisabeth Achenbach. Rolf Ackermann. Heinz Adria. Heino Ahr. Georg Aigner. Professor Dr. Horst Albach. Helga Albert-Schulz. Brigitte Albrecht. Maria Alex. Walter Alfen. Juan Allende-Blin. E. Martyn Allies. Adolf Althoff. Maria Althoff. Stella Ananiadou. Erwin Angreß. Hilmar Ankerstein. Ursula Maria Ansorge. Helmut Antoni. Günter Apsel. Bozkurt Aran. Max Hermann Archimowitz. Walter Arendt. Heinrich Aretz. Ersoy Arik. Benjamin Armon. Dr. Gottfried Arnold. Helmut Arntz. Hans-Dieter Arntz. Helmut Arntzen. Bruno Aßhoff. Ingeborg Aßhoff. Johannes Aßhoff. Professor Dr. Werner Audretsch. Dr. Karl Auffenberg. Metropolit Augoustinos (Lambardakis). Professor Dr. Achim Bachem. Kurt R. Baden. Ilse Baden. Rudi Bahr. Egon Bahr. Fatmire "Lira" Bajramaj. Bernd Stephan Baldin. Klaus Balkenhol. Manfred Baller. Fred Balsam. Hans Bange. Helmut Bantz. Dietmar Bär. Liliana Lidia Barejko-Knops. Dr. Rainer Barzel. Herta Baudendistel. Helene Bauer. Clemens Bauer. Professor Jürg Baur. Bernd Becher. Hilla Becher. Franz Beckenbauer. Franz Becker. Joseph Becker. Richard Becker. Horst Becker. Erwin Becker. Wilhelm Becker. Dr. h.c. Helmuth Becker. Albert Beckers. Ilse Beckers. Thomas Beckmann. Klaus J. Behrendt. Dr. Fritz Behrens. Konrad Beikircher. Uwe Beimfohr. Dr. h.c. Berthold Beitz. Dr. Else Beitz. Brunhilde Belau. Dr. h.c. Hans Bender. Otto Benesch. Dov Ben-Meir. Rudolf von Bennigsen-Foerder. Christian Fürst zu Bentheim und Steinfurt. Dr. Fritz Bergmann. Dr. Burckhard Bergmann. Karl van Berk. Werner Beßel. Roswitha Bethe. Erich Bethe. Hermann-Josef Beu. Lothar Bewerunge. Karl Bewerunge. Alfred Beyer. Margarete Bick. Ernest Stephen Bieberfield. Helmut Bienk. Mechthild Bierschbach. Edith Biewend. Dr. Alfred Biolek. Dr. Dietrich Bischoff. Friedrich Bischoff. D. Klaus von Bismarck. Professor Dr. Joseph-Theodor Blank. Walter Blassat. Heinz-Josef Blastik. Ruud Bleijerveld. Helmut Bleks. Gertraude Bleks. Dieter Blumenberg. Helmut Bockhoff. Friedrich Böckmann. Karin Boekler. Dr. Klaus Böhlhoff. Horst Bohlmann. Willi Bokel. Johann Bolten. Fahriye Bolulu. Henrik Bonde-Henriksen. David Bongartz-Garrett. Heinrich Borge. Professor Dr. Hugo Borger. Walter Borger. Hans Günter Borgmann. Dankward Börngen. Kurz Bornhoff. Brigitte Borsdorf. Bettina Böttinger. Professor Dr. Horst Bourmer. Serdar Bozkurt. Professor Dr. Dr. h.c. mult. Karl Dietrich Bracher. Dietrich Bracht. Harald Brand. Heiner Brand. Dr. Richard Brandt. Jürgen Brandt. Claudia Brandt. Ilona Brandt. Professor Dr. Bruno Otto Braun. Egidius Braun. Sabine Braun. Eugenie Brecher. Eberhard Brede. Karl Breer. Theodor Breider. Johannes Breloer. Professor Dr. h.c. Heinrich Breloer. Dr. Wilhelm Brennecke. Linda Bresonik. Agnes Breuer. Annemarie Brinckmann. Dr. Hermann Brinkmann. Edna Brocke. Anna Maria Brockmann. Peter Bronnenberg. Dr. Heinrich Bross. Erich Brost. Günther Broszeit. Professor Dr. Hans Brox. Ernst Theodor Brücher. Kurt Brumme. Anke Brunn. Christa Bruns. Ilse Brusis. Professor Dr. Herbert Brüster. Lothar Bub. Professor Dr. Dr. h.c. mult. Karl Heinz Büchel. Peter Buchholz. Adele Buchkremer. Dr.-Ing. Stephan Buchkremer. Professor Dr. Ludwig Budde. Willi Budde. Hiltrud Buddemeier-Ennenbach. Georg Budke. Gisela Bueren. Professor Dr. Günter Buhlmann. Reinhart Bulitz. Bernhardt Bünck. Klaus Bungert. Wilhelm Bungert. Christa Burghardt. Herta Burghardt. Kurt Busch. Hermann Buschfort. Alfred Bußmann. Rolf Buttler. Hugo Cadenbach. Fredi Camminadi. Claus Hinrich Casdorff. Albert Caspers. Erol Celik. Gustav Chalupa. Bodo Champignon. Dr. h.c. Remigius Chmurzynski. Dr. Wilhelm Christians. Hans-Otto Christiansen. Dr. Roberto Ciulli. Professor Dr. Hilde Claussen. Wolfgang Clement. Esra Cohn. Professor Dr. Karl Otto Conrady. Gérard Corboud. Professor Dr. Walter Cordes. Dr. Albrecht von Cossel. Ludwig Creder. Gerhard Cromme. Dr. Helmut Dahm. Günter Danek. Margaret Danek. Dr. Hans Daniels. Professor Dr. Michael Ulrich Dardenne. Professor Wilhelm Decker. Johann Deckers. Erwin Degen. Manfred Degen. Dr. Heinz-Horst Deichmann. Hans Demmer. Dr. h.c. Diether Deneke. Professor J.F. Volrad Deneke. Karl Josef Denzer. Anna-Elisabeth Dersen. Walter Derwald. Dr. Manfred Deselaers. Günther Detert. Richard Deutsch. Fritz Deutzmann. Josef Peter Devers. Luise Dick. Jochen Dieckmann. Karl Diekmann. Professor Dr. h.c. Liselott Diem. Erika Dienstl. Jürgen Dietrich. Regina van Dinther. Siegfried Dißmann. Titus Dittmann. Karl Dlugos. Professor Dr. Werner Doede. Dr. Johannes Doehring. Richard Dohse. Dr. Hilde Domin. Dr. Albert Donnepp. Inge Donnepp. Friedrich Dopheide. Heinz Döring. Dr. Frieda Luise Dornberg. Ernst Doßmann. Nikolaus Johann Dott. Laura Dreischärf. Kurt Dreist. Hermann Drese. Heinz Dresing. Professor Heinz Dressel. Kurt Karlheinz Dressel. Professor Dr. Franz-Josef Dreyhaupt. Wilhelm Droste. Felicitas Drummen. Erwin Düker. Theresia Dullen. Hermann Josef Dusend. Helga Dwinger. Dieter Ebert. Sitta Freifrau von Eckardstein. Julius-Moritz Freiherr von Eckardstein. Hanna Eckardt. Heidemarie Ecker-Rosendahl. Dr. Helmut Eckert. Friedrich Wilhelm Eckhoff. Dr.-Ing. Curt Edeling. Dr. Hans Ehlers. Ludwig Eichhorn. Ruth Eichmann. Hans-Helmut Eickschen. Professor Dr. Wilhelm von Eiff. Heinz Eikelbeck. Helmut Elfring. Professor Fritz Eller. Vural Emre. Martha Engfeld. Walter Erasmy. Manfred Erdtmann. Lieselotte Erdweg. Kornelius Erdweg. Professor Alberto Erede. Professor Dr. Joseph Franz Ernst. Kurt Werner Ernsting. Elisabeth Ernsting. Dr. Richard Erny. Ferdinand Esser. Dr. Judith Esser Mittag. Aletta Paula Eßler. Hans Günter Ettrich. Wilhelm Eubel. Dr. h.c. Johannes Eulering. Wilhelm Evers. Professor Dr. Walter Eversheim. Egon Evertz. Hans Ewaldsen. Gerhard Wilhelm Eyckers. Christoph Faber. Willi Fährmann. William Fairgrieve Hall. Paul Falk. Franz Falke. Hartmut Falkenberg. Ellen Falout. Helmut Falter. David Faran-Frankfurter. Friedhelm Farthmann. Heribert Fassbender. Herbert Faust. Jens Feddersen. Wolfgang Fehl. Heinz Feldhege. Ulrich Feldhoff. Anni-Elisabeth Felmecke. Heinz Fennekold. Cataldo Don Ferrarese. Bergit Fesenfeld. Heinz-August Feuerbaum. Angela Margarete Feuerstein. Dr. Eckart Fiedler. Hildegard Fiedler. Werner Figgen. Dr. Eberhard Firnhaber. Karl Fischer. Professor Dr. Guntram Fischer. Walter Fischer. Dr. Norbert Fischer. Fritz Emil Fischer. Ingeborg Fischer. Dr. Josef Fitzek. Professor Dr. Hermann Flieger. Professor Jürgen Flimm. Dr. Katharina Focke. Helmut Foerster. Professor Walter Först. Else Förster. Sir Norman Foster. Theodor Wilhelm Frank. Martha Franken. Philomena Franz. Gisela Freier. Dagmar Freitag. Eberhard Fricke. Ingeborg Friebe. Otto Friesike. Johannes Fröhlings. Heinrich Frommknecht. Hannelore Fuchs. Peter Fuchs. Ilona Füchtenschnieder. Otto Fuhrmann. Clemens Paul Fuhrmann. Franz-Ludwig Fuhrmeister. Rolf Füllgräbe. Lieselotte Funcke. Heinz-Peter Funcke. Alexander Funke. Kurt Gabriel. Hildegard Gahlen. Professor Dr. Eberhard Galley. Leopold Gallien. Marcel Gärtner. Günter Gartz. Hans Garwer. Karl Gatzweiler. Dr. Hans Michael Gaul. Dr. Astrid Gehlhoff-Claes. Dr. Ulrich Gehre. Karl Friedrich Gehring. Fred Werner Gehrke. Dr. h.c. Helmut Geiger. Minna Geiling. Gershon Gelman. Professor Dr. Konrad Gelzer. Mevlüde Genc. Angela Genger. Hans-Dietrich Genscher. Dr. Walter Gensior. Götz George. Konstanz Gerasch. Gotthard Gerber. Dr. Anton Gerdemann. Rudolf Gerhartz. Hans Gerhold. Helmut Siegfried Gerigk. Helga Germakowski. Manfred Germar. Dr. Eugen Josef Gerritz. Karen Gesierich. Michael Geuenich. Dr. Karlheinz Gierden. Peter Gustav Giesen. Dr. Friedhelm Gieske. Dr. Eberhard Gilles. Helmut Ginko. Alexander Ginsburg. Ralph Giordano. Wilhelm Glösekötter. Gerd Goch. Dr. Karl-Detlev Göbel. Dr. Ulrich Göbel. Professor Dr. Hubert Göbels. Curt Göckus. Carina Gödecke. Professor Dr. Roger Goepper. Daniel Goeudevert. Professor Karl-Otto Götz. Sophie Götzke. Leonid Goldberg. Werner Goling. Professor Bruno Goller. Hubertus Gollnick. Dr. Robert Gossink. Jannis Goudoulakis. Volker Grabow. Dr. Jürgen Gramke. Professor Dr. Dr. h.c. Martin Grasznick. Anita Graumann. Dr. Franz Grave. Ilse Gräve. Professorin Dr. Helga Grebing. Hans-Ulrich Greffrath. Dr. h.c. Franz Greiß. Dr. Horst Griese. Gabriela Grillo. Ulrich Grillo. Helga Grimberg. Edelgard Berta Gringel. Inka Grings. Hans van der Grinten. Joseph van der Grinten. Professor Thomas Grochowiak. Petronella Große-Wächter. Horst Grosspeter. Elfriede Grote. Professor Dr. Karl Peter Grotemeyer. Professor Claus Groth. Professor L. Fritz Gruber. Professor Dr. Dr. h.c. Rainer Gruenter. Max von der Grün. Peter Grünberg. Karl Heinz Grüneke. Brunhilde Gruner. Dirk Grünewald. Joseph Grüter. Eleonore Güllenstern. Professor Dr. Onur Güntürkün. Hildegard Guth. Walter Haas. Elisabeth Haase. Chaim Haberfeld. Heinz Haep. Wilfried Hagebölling. Friedrich Hagemeier. Gräfin Adelheid Renate Marianne vom Hagen. Ulla Hahn. Karl-Heinz Hahne. Professor Dr. Friedrich Halstenberg. Hans Werner Hamacher. Marie-Luise Hambücker. Arnold Hammes. Wilhelm Haneke. Ursula Happe. Willi Hartkopf. Dr. Ulrich Hartmann. Margarete Hartmann. Helga Hartmann. Eva Maria Haruna. Dr. Friedrich Haßbach. Thekla Hasselhuhn. Dr. h.c. Erivan Haub. Rolf Hauch. Herbert Hauck. Hansheinz Hauser. Bernhard Hausmann. Bernd Hebbering. Erich Heckelmann. Constantin Heeremann Freiherr von Zuydtwyck. Peter Heesen. Ute Heid. Dr. Günter Heidecke. Ursula Heiderich. Dr. Ursula Heindrichs. Heinz-Richard Heinemann. Arno Heinrich. Wolfgang Heinz. Otto Heinze. Udo Heinze. Professor Dr. Dr. Engelbert Heitkamp. Anneliese Hellbeck. Paul Josef Hemmert. Karin Hempel-Soos. Johann Hemrich. Augustinus Heinrich Graf Henckel von Donnersmarck. Florian Graf Henckel von Donnersmarck. Dr. Barbara Hendricks. Renate Maria Hendricks. Friedrich Werner Henke. Heike Henkel. Gabriele Henkel. Margarete Hennig. Margret Hennigs. Ernst Dieter Hens. Lothar Hentschel. Hermann Henze. Leni Henze-Lohmar. Professor Peter Herkenrath. Heinz Hermanns. Gertrud Herold. Heinz Karl Herrtrampf. Wiltrud Herrtrampf-Fischer. Dr. Wolfgang Hesse. Dr. Dieter Heuskel. Professor Hansgünther Heyme. Hermann Hibbeler. Werner Hick. Joseph Franz Peter Hilbrand. Werner Hildebrand. Heinz Hilgers. Heinrich Carl Hille. Heinz Himmels. Professor Dr. Helmut Hirsch. Heinz Hitpaß. Günther Hochgartz. Werner Höcker. Matthias Hoeren. Hermann Hofberg. Günter Hofer. Horst Hoferichter. Heinrich Höffken. Christel Annemarie Hoffmann. Heinz Hoffmann. Hilmar Hoffmann. Almuth Höfker. Professorin Dr. Mechthildis Höflich. Wolfgang Hölker. Ursula Holl. Professor Dr. Dr. h.c. Wildor Hollmann. Margarethe Holtermann. Herbert Wilhelm Hölters. Dr. h.c. Fritz Holthoff. Ralf Holtmeyer. Professor Dr. Uwe Holtz. Berthold Holzgreve. Heinrich Homann. Bodo Hombach. Petra Anna Homberg. Rudolf Hönerhoff. Dr. Cornelis van Honk. Professor Dr. jur. Werner Hoppe. Dr. Heinz Horn. Hedvika Hornstein. Helmut Horst. Dr. Axel Horstmann. Dr. Walter Hostert. Hans Houben. Waldtraut Hoven. Christoph Hübner. Dr. Gabriele Hübner-Voß. Wolfgang Hufschmidt. Klaus Hülshoff. Barbara Hümer. Gertrud Hundenborn. Alan Charles Hunt. Rosa Huppertz. Franz Huppertz. Heinz Günther Hüsch. Hans Dieter Hüsch. Karl Hüske. Ilse Hütt. Professor Dr. E.h. Klaus Imhoff. Anton Immendorf. Teruyoshi Inagawa. Gertrud Jabs. Sigrid Jäger. Ulla Jäger. Annette Jäger. Hajo Jahn. Bruno Jäkel. Hermann Jansen. Kurt Janusch. Manfred Jenke. Professor Dr. Dr. h.c. Reimut Jochimsen. Dr. Margarethe Jochimsen. Arno Jochums. Hermann-Josef Johanns. Professor Dr. Hans Jonas. Dr. Horst Jordan. Georg Jöstingmeier. Friedrich Joussen. Rudolf Judith. Johann Josef Jülich. Elfriede Jung. Hilde Junker-Seeliger. Joachim Jurettko. Karl-Theodor Jürgens. Dr. Gerhard Jussenhoven. Günter Kaebe. Theresia Kaesler. Professor Mauricio Kagel. Eduard Kaiser. Professor Dr. Gert Kaiser. Roland Kaiser. Professor Clemens Kaiser-Breme. Dr. Michael Kalka. Professor Heinz Kaminski. Helmut Kamulski. Werner L. Kanthak. Dr. Robert Karas. Hans-Jürgen Karpe. Walther Kaschlun. Alexandra Kassen. Hans Katzer. Horst Katzor. Hugo Ernst Käufer. Pierre Kauffmann. Professor Dr. Dr. h.c. Franz-Xaver Kaufmann. Johann Kauhsen. Professor Dr. h.c. Gerhard Kegel. Dr. Hans-Peter Keitel. Professor Dr. Horst Walter Franz Keller. Maite Kelly. Tayfun Keltek. Franz-Josef Kemper. Karl-Heinz Kenn. Hans Peter Kerkeling. Margarete Kersten. Mechthild Kesting. Gerhard Kienbaum. Paul Kieras. Gustav Kilian. Erich Kilian. Hugo Hyon Kim. Otto Winfried Kimmel. Friedel Kinner. Dr. Jochen Kirchhoff. Elfriede Kirsch. Wilfried Kisker. Professor Dr. h.c. Adam Wilhelm Klein. Marianne Kleiner. Professorin Dr. Brigitte Klesse. Bernhard Klever. Claas Kleyboldt. Professorin Maria Kliegel. Dr. Reiner Klimke. Dr. Hermann Klingler. Dr. Carl Klinkhammer. Christine Klissenbauer. Dr. Hans-Ulrich Klose. Heinrich Kloten. Peter Klug. Wilma Klüners. Wilhelm Knabe. Hugo Knauer. Friedhelm Knops. Paul Kobus. Hans Koch. Dr. Harald Koch. Hermann Koch. Rolf Koch. Dr. Heinz Paul Koch. Manfred Kock. Fritz-Joachim Kock. Helmuth Koegel-Dorfs. Professor Dr. Josef Kohaus. Professor Dr. Wilhelm Kohl. Dr. Herbert Willy Köhler. Joseph Köhler. Professor Dr. Wolfram Köhler. Edeltraud Köhler. Fritz Kohlmeier. Julie Kolb. Fritz Kollorz. Professorin Dorothea Konrad. Josef Koppenburg. Hilmar Kopper. Dr. Dr. h.c. Paul-Reiner Körfer. Professor Dr. Dr. h.c. Bernhard Korte. Heinz Kossek. Heinz Kossiek. Margarete Köster. Paul Köster. Dr. Thomas Köster. Heinrich Köstering. Anna Kottenstedt. Professor Dr. Bernhard Kötting. Monika Kracht. Dr. Konrad Kraemer. Katharina Kraemer. Ernst Kraft. Peter Kraft. Hannelore Kraft. Annike Krahn. Professor Dr. Karl Krahn. Dr. Hugo Kramer. Heinrich-Josef Kramer. Hans-Peter Krämer. Herbert Krämer. Herma Kramm. Dr. Hans Dieter Krampe. Gerta Kratz. Ursula Kraus. Dr. Hans Krause. Alfred Krause. Karl Krause. Herta Kräußel. Henning Walter Krautmacher. Joseph Krautwald. Dr. Jörn Kreke. Kurt Peter Kremer. Dr. Herbert Krille. Gerda Krimshandl. Josef Krings. Dr. Johannes Kroker. Georg Kroll. Manfred Kroll. Enrique Krombach. Manfred Kronen. Professor Dr. Janusz Kroszel. Irmgard Kroymann. Elisabeth Krumbein. Dr. Rolf Krumsiek. Hedwig Kruse. Professor Dr. Waltraud Kruse. Leonhard Kuckart. Kenan Küçük. Dr. Hans Joachim Kuhlmann. Professor Dr. Dr. h.c. Albert Heinz Kuhlmann. Heinz-Robert Kuhn. Heinz Kühn. Dr. Harald Kühnen. Dr. Dietmar Kuhnt. Wolfgang Kuhr. Fritz Kulins. Ferdinande Kullmann. Elisabeth Küper. Helmut Kupski. Josef Kürten. Gisela Kurth. Ernst Kuzorra. Barbara Lambrecht-Schadeberg. Norbert Lammert. Günter Lamprecht. Dr. Anton Landmann. Heinz Landré. Dr. Helmar Lange. Dr. Herwig Lange. Wilhelm Langenhorst. Anne-Marie Lapsien. Simone Laudehr. Eberhard Laue. Waltraud Lauer. Martin Lauer. Moshe P. Laufer. Dr. Klaus Ernst Lefringhausen. Professor Dr. Anton Legner. Ellen Lehmann. Paul Lehmann. Dr. h.c. Adalbert Leidinger. Albert Anton Leifert. Lotte Lemke. Georg Wilhelm Lemki. Karl Theodor Lemmen. Florian Lensing-Wolff. Johannes Lentschick. Dr. Wilhelm Lenz. Erika Leske. Ulrike Letschert. Hedwig Levermann. Carl Heinrich Lichtenstein. Jacob Lidar-Lipschitz. Rosemarie Liedschulte. Dr. Dr. h.c. Klaus Liesen. Helmut Limpert. Peter Lindbergh. Adelheid Lindemann-Meyer zu Rahden. Elisabeth Lindner. Dr. Anneliese Lissner. Hans Litterscheid. Ernst Löchelt. Karl Lohaus. Heinrich Lohmer. Dieter Lohmeyer. Dr. Heinz Loos. Ursula Loos. Antje Lorenz. Dr. Rainer Lorenz. Professor Dr. Wilhelm Loschelder. Gustav Lübbe. Irmgard Lubjuhn. Antje Lücke. Theo Lücker. Professor Dr. Dr. h.c. Peter Ludwig. Professor Dr. h.c. Irene Ludwig. Ernst Dieter Lueg. Bernhardine Lüke. Dr. Elisabeth Lünenbürger. Hartwig Lürick. Professor Dr. Reimar Lüst. Professor Dr. Adolf Luther. Alfons Lütticke. Professor Dr.Heinrich Lützeler. Klaus Jürgen Maack. Theo Maas. Professor Heinz Mack. Ilse Mademann. Heinz-Dieter Mahlberg. Horst-Werner Maier-Hunke. Kurt Malangré. Helge Malchow. Hans-Georg Malitz. Ruziye Malkus. Hubert Mallmann. Robert Malone. Lovro Mandac. Jürgen von Manger-Koenig. Marie-Luise Marjan. Margarete Martin. Siegfried Maruhn. Gisela Maria Marx. Jacques Marx. Henry Maske. Helga Masthoff. Dr. Ehrhard Matschke. Hildegard Matthäus. Karl-Heinz Maurer. Cemil Mayadali. Manfred-Ludwig Mayer. Dr. Albert Mayer. Professorin Dr. Renate Mayntz. Angelika Mechtel. Dr. h.c. Eberhard Freiherr von Medem. Udo van Meeteren. Artur August Mehring. Irmgard von Meibom. Maren Meinert. Dr. Adrien Meisch. Professor Georg Meistermann. Heinz-Joachim Melzner. Walter Mennekes. Lucia Mennicken. Fritz Theodor Mennicken. Dr. Ulf Merbold. Dr. Helmut Merkel. Yael Meroz. Christoph Metzelder. Josef Metzen. Wilhelm Metzer. Heinrich Meuffels. Johannes Walter Meven. Maria-Franziska Meyer. Irmgard Meyer. Heinz Werner Meyer. Dr. Franz Meyers. Professor Dr. Dr. h.c. mult. Gerhard Meyer-Schwickerath. Klaus Meyer-Schwickerath. Hartmut Meyer-Truelsen. Dr. Fritz Michael. Professor Dr. Hans Michaelis. Klaus Michel. Peter Michels. Agnes-Maria Middendorf. Dr. Frank Middermann. Wolfgang Miehle. Gertrud Mierke. Professor Dr. Dr. h.c. Paul Mikat. Hartmut Miksch. Willy Millowitsch. Wilhelm Minartz. Johanna Mirschel. Dr. Erich Mittelsten Scheid. Dr. Jörg Mittelsten Scheid. Dr. Walter Möbs. Dr. Egbert Möcklinghoff. Ralf Moeller. Dr. Hans-Joachim Möhle. Elisabeth Mohn. Professor Dr. Heinrich Mohnen. Frieda Mohr. Gerda Molkenthin. Dr. Wilhelm Möller. Hans Möller. Dr. Franz Möller. Professor Dr. Hans Mommsen. Mieke Monjau. Werner Montag. Carl Richard Montag. Hermann Moog. Marie-Luise Morawietz. Reinhold Mosch. Armin Mueller-Stahl. Günter Müggenburg. Walter Mühlhausen. Aloysius Muhmann. Bernhard Mülbrecht. Therese Müllejans. Anna-Maria Marianne Müllenborn. Adolf Josef Müllender. Karl Josef Müllender. Heinz Müller. Kurt Müller. Egon Erwin Müller. Volker Martin Müller. Konrad R. Müller. Helmut Müller-Brühl. Professor Dr. Franz Müller-Heuser. Rudolf Gerhard Müller-Knapp. Helmut Müller-Reinig. Professor Dr. Karl-Eugen Mummenhoff. Dr. Friedemann Freiherr von Münchhausen. Hans Joachim Münzner. Dr. Hans Wolf Muschallik. Wilhelm Müser. Bernhard Mussmann. Anna Mussmann. Karl Nagel. Ulrike Nasse-Meyfarth. Alfred Naumann. Dr. Helmut Naunin. Rainer Nause. Karl Heinz Nawarotzky. Silvia Neid. Professor Dr. E.h. Gerhard Neipp. Hans-Joachim Neisser. Maria Neiteler. Paul Arnold Nelles. Steffi Nerius. John van Nes Ziegler. Herbert Neseker. Dietrich Graf von Nesselrode. Bernd Nettelbusch. Günther Netzer. Friedel Neuber. Ilse Neuberger. Rupert Neudeck. Günter Neuhaus. Egbert Heinrich Josef Neuhaus. Dr. Friedrich August Neumann. Dr. Helmut Neumann. Edgar Neutzer. Kurt Neuwald. Alfred Franz August Neven DuMont. Hedwig Neven DuMont. Van Ri Nguyen. Wolfgang Niedecken. Wolfgang Nielsen. Walter Nienhagen. Gustav Niermann. Horst Niggemeier. Karl Nolden. Hermann Nolte. Margret Nölting. Dr. Anna Eleonore Hildegard Nordsieck. Harald Norpoth. Walter Nowoczin. Friedrich Nowottny. Professor Dr. Franz Nuscheler. Günter Oberpenning. Masao Oda. Barbara Oertel-Burduli. Richard Oetker. Hans Henning Offen. Dr. Dieter Offergeld. Minoru Ohnishi. Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven-Jerger. Osman Okkan. Ilse Oldendorf. Heinz Oliven. Johanna Oller. Professor Dr. Wolfgang Franz Friedrich Opferkuch. Dietrich Oppenberg. Alfred Freiherr von Oppenheim. Gerd Osenberg. Friedhelm Ost. Erika Ostermeier. Fritz Ostermeyer. Christel Ottowski. Dr. rer. pol. Egon Overbeck. Bernhard Overhues. Dr. Frank Paetzold. Hans-Georg Paffrath. Helmut Pakulat. Professor Siegfried Palm. Spyridon Papaspyrou. Christiane Pape. Professor Dr. Ernst Friedrich Pappermann. Dr. Olivo Pastorelli. Professor Dr. Wolfgang Paul. Bernhard Paul. Helene Paulsen. Heinz Pensky. Dr. Johannes Peters. Hans-Joachim Peters. Dr. Klaus Peters. Fritz Petersdorff. Professor Oswald Petersen. Professor Dr. Platon Petrides. Professor Dr. Harald von Petrikovits. Friedel Pfeiffer. Hubert Pfeiffer. Otto Piene. Karl Pieper. Professor Dr. Paul Pieper. Gerd Pieper. Mary Prema Pierick. Karl Jakob Pierotti. Bernhard Piltz. Raimund Pingel. Professor Dr. Andreas Pinkwart. Alfred Piperek. Rudolf Plate. Fritz Pleitgen. Hans Poetschki. Dr. Ottmar Pohl. Wilhelm Pohlmann. Pauline Pokolm. Alexandra Popp. Dr. Niels Pörksen. Rudolf Pörtner. Dr. Wilhelm Pötter. Edeltraud Preuß. Alfred Preußner. Hellmuth Primke. Avi Primor. Professor Dr. Werner Probst. Karl Prüßner. Dr. Leo Pünnel. Irmtraut Pütter. Erika Pütz. Robert Friedrich Rademacher. Harry Radzyner. Theo Rangs. Isolde Rasem. Hildegard Rath. Dr. h.c. Johannes Rau. Hans-Joachim Rauch. Josef Rauen. Johannes Read. Bruno Recht. Ilse Redemann. Renate Reimann. Dr. Heinz Reintges. Hans Reischl. Professorin Dr. Hildegard Reitz. Helene Reklat. Harro Remmert. Dr. h.c. Annemarie Renger. Professor Dr. Dr. Karl Heinrich Rengstorf. Professor Dr. Franco Rest. Johannes A. F. M. Revis. Werner Reyersbach. Henny Reyersbach. Christine Richerzhagen. Peter Richrath. Annegret Richter. Professor Dr. Karl Richter. Elsbeth Rickers. Karl Wilhelm Ridderbusch. Ilse Ridder-Melchers. Karl Riebe. Gretel Rieber-Wicke. Anton Riederer. Wilhelm Rieger. Franz Riehemann. Heinrich Riemenschneider. Dr. Horst-Ludwig Riemer. Wilfried Ring. Professor Dr. Jürgen Rink. Wolfgang Riotte. Thorwald Risler. Dr. Heinz Ritter. Herbert Ritzeler. Walter Ritzenhofen. Otto Roche. Dr. Achim Rohde. Hans Rohe. Alfred Rohmeis. Hergard Rohwedder. Dr. Detlev Karsten Rohwedder. Hans Wolfgang Rombach. Dr. Bernd Rombach. Elisabeth Roock. Gisela Ropertz. Ulrich Ropertz. Luise Röseler. Eberhard Rosslenbroich. Anni Rost. Dr. Hermann-Josef Roth. Professor Hermann-Josef Rübben. Herbert Rubinstein. Josef Rudnick. Professor Karl Ruhrberg. Johannes Ruland. Jörn Rüsen. Professor Dr. Theodor Rutt. Manfred Rütten. Dr. Jürgen Rüttgers. Otto Saarbourg. Dr. Günther Sabetzky. Marie-Therese Fürstin zu Salm-Horstmar. Günter Samtlebe. Maria van de Sand. Botho Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein. Markus Schächter. Hanns Baptist Schaefer. Hubert Schäfer. Heinz Schäfer. Willi Schäferdiek. Friedhelm Schalück. Tana Schanzara. Harald Schartau. Rolf Schaufelbühl. Rudolf Schaumann. Heinrich Scheinmann. Helmut von Schemm. Anna Schepers. Professor Dr. Eberhard Scherer. Peter Scherer. Inge Klara Schild. Dr. Konrad Schilling. Herbert Schindler. Bernd Rainer Schindwoski. Anneliese Schlabach. Hermann Schlabach. Simon Schlachet. Ingeborg Schladot. Helga Schlapka. Karl-Heinz Schlechtriem. Theresia Schlechtriem. Hildegard Schleithoff. Walter Schlenkenbrock. Elsbeth Schlick. Hans-Jürgen Schlieker. Professor Dr. Hans Schlipköter. Norbert Schlottmann. Hubert Schlun. Dr. Werner Schmalenbach. Johannes Schmelzer. Adolf Schmerer. Adolf Schmidt. Marianne Schmidt. Heinz Schmidt. Alfred Schmidt. Wilhelmine Schmidt. Dr. Ernst Schmidt. Joachim Schmidt. Helmut Schmidt. Ulrich Schmidt. Regina Schmidt-Zadel. Johann Schmiedl. Georg Wilhelm Schmiele. Adolf Jakob Schmitt. Hubert Schmitt-Degenhardt. Margarete Schmitz. Paul Schmitz. Carl-Hinderich Schmitz. Elisabeth Schmitz. Hans Arno Schmitz. Professor Dr. Walter Schmitz-Valckenberg. Hubertus Schmoldt. Professor Manfred Schnabel. Professor Dr. Dr. h.c. Wilhelm Schneemelcher. Christian Schneider. Klaus-Eberhard Schneider. Rolf Schneider. Nikolaus Schneider. Dr. Hans-Wilhelm Schneider. Dr. Herbert Schnoor. Dr. Kurt Schober. Barbara Schock-Werner. Elisabeth Schoepke. Eberhard Schöler. Hedwig Scholz. Herbert Scholz. Heinz Karl Schön. Kurt Schoop. Helmut Schorsch. Annegret Ursula Schrader. Annemarie Schraps. Margarete Schrey. Professor Werner Schriefers. Irma Schröder. Brigitte Schröder. Vera Schröder. Rolf-Günther Schröer. Annette Schücking-Homeyer. Dr. Manfred Schüler. Dr. Reiner Schütte. Dr. Wilhelm Wolfgang Schütz. Dr. Franz Schulenberg. Georg Schulhoff. Professor Wolfgang Schulhoff. Reinhold Schulte. Hubert Schulte-Kemper. Karl-Friedrich Schulte-Uebbing. Wilhelm Schultheis. Bernhard Schultze. Ludwig Schulze-Erdel. Christoph Schulze-Stapen. Professor Emil August Schumacher. Rolf Schumacher. Dr. Elke Schumacher. Heinrich Schupler. Horst Schwabe. Professor Hans Joachim Schwager. Kurt Schweinberger. Gisela Schwerdt. Theodor Schwerdt. Heinrich Schwettmann. Werner Seelig. August Seeling. Oscar Seeling. Hans Segschneider. Friedrich Wilhelm Freiherr von Sell. Professor Dr. Dr. h.c. mult Reinhard Selten. Professor Dr. Faruk Sen. Gertrud Servos. Peter Sieben. Dr. Günter Sieber. Helene Siebert. Hans Wilhelm Siegel. Dr. Britta Siegers. Werner Siekmann. Wilfried Sieper. Elfriede Sievers. Professor Dr. Alphons Silbermann. Eleonore Simon. Dr. Dr. h.c. Helmut Simon. Agnes Simon. Ernst Simons. Anthony Robert Skipper. Franz Peter Skorzak. Ilse Skropke. Marie-Luise Smeets. Dr. Joachim Sobotta. Günther Sohn. Emil Solke. Herbert Sommer. Horst Günter Sommerfeld. Professor Dr. Friedrich-Helmut Sonnenschein. Kazuro Sonoda. Ludwig Soumagne. Friedrich Späth. Dr. Maximilian Graf von Spee. Professor Gotthard Speer. Bernhard Spellerberg. Paul Spiegel. Marga Spiegel. Werner Spies. Hansjörg Spies. Edmund Spohr. Kurt Stähler. Dr. Eugen Stahlhacke. Fritz Stallberg. Agnes Stangier. Dr. Claus Stauder. Dr. h.c. Klaus Steilmann. Willy Stein. Peer Steinbrück. Werner Steinem. Otto Ferdi Steiner. Lothar Steinhaus. Otto Stenger. Peter Stenmans. Günter Stephan. Professor Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Stern. Dr. Anton Sterzl. Frank Stewart. Elfriede Stichnoth. Fritz Stiller. Karl-Heinz Stiller. Gertrud Stock. Anna Stöcker. Karin Stöckermann. Professor Karlheinz Stockhausen. Karl Stockhofe. Otto Stollenwerk. Julia Stoschek. Herbert F. Straeten. Herbert Strate. Dorita Sträter. Gertrud Strauch. Dr. Friedrich-Wilhelm Streckert. Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Streeck. Käthe Stroetges. Gertrud Stroetges. Lieselotte Ströhmann. Käthe Strohwald. Horst von Stryk. Karl Stüker. Werner Stump. Vilma Sturm. Charlotte Stüve. Klaus Südhofer. Hanspeter Sültenfuß. Rita Süssmuth. Israel Szabo. Anny Tackenberg. PH.D. Yasuo Tanaka. Horst Tappert. Coşkun Taş. Johann Tauber. Ilona Tegtmeyer. Georg-Heinz Teller. Kurt Templin. Emmanuel Tesch. Professor Bruno Tetzner. Gerhild Theis. Ioannis Theophanopoulos. Gilles Thibault. Michael Thiele. Professor Dr. Heinz Thielen. Ellen Thiemann. Christa Thoben. Dieter Thoma. Helmut Thoma. Konrad Thur. Wolfgang Tietze. Hans Tilkowski. Joseph Timmermann. Maria Timmler. Norbert Titel. Sylvia Titel. Lolke Tjerkstra. Heinrich Tölke. Heinz Tolzmann. Wolfgang Tomiak. Elmar Tophoven. Professor Dr. Klaus Töpfer. Karl Trabalski. Professor Hann Trier. Professor Dr. Eduard Trier. Reinhold Trinius. Professor Dr. h.c. Walther Tröger. Helmut Troitzsch. Helmut Tromm. Jörg Twenhöven. Anne Marie Tzschachmann. Professor Günther Uecker. Dr. Heinz Robert Uhlemann. Eckhard Uhlenberg. Christiane Underberg. Professor Oswald M. Ungers. Dr. Hermann Josef Unland. Katharina Unland. Nicole Uphoff-Becker. Professor Dr. Günter Urban. Hans-Eberhard Urbaniak. Youri Vamos. Heinrich Varenholz. Astrid Varnay. Erhard Väth. Brunhilde Verheyen. Isa Vermehren. Dr. Michael Vesper. Dr. h.c. Heinz Oskar Vetter. Hans-Joachim Vetter. Paul Vienken. Peter van Vlodrop. Dr. h.c. Enno Vocke. Christian Heinrich Vogedes. Karl-Heinz Vogelsang. Professor Dr. Paul Vogt. Dr. Karl-Heinz Vogt. Albrecht Voigt. Kurt Wilfried Voigt. Franz Vollberg. Rudolf Völler. Hans-Christian Vollert. Ernst Vollmer. Professor Dr. Günter Vollmer. Günter Volmer. Hermann Vomhof. Joseph Theo Vonderweiden. Hans-Karl Vorndamme. Manfred Voß. Dr. Dr. h.c. Alfred Voßschulte. Anna de Vries. Fritz Wacker. Dr. Karl Wagener. Franziska Elisabeth Wagner. Willi Wahl. Johanne Walhorn. Professor Heinz-Günter Wallberg. Anna Wallbruch. Wilhelm Wallbruch. Fritz Walter. Roswitha Warkus. Professor Dr. Walter Warnach. Gerhard Wattenberg. Maria Weber. Doris Weber. Heinz-Georg Weber. Hans-Dieter Weber. Heinz-Günther Weber. Georg Wilhelm Weber. Helmut Weck. Professor Hermann Wedekind. Dr. Rolf Wedewer. Heinz Wilhelm Wehrmann. Dr. Bruno Weinberger. Erika Weingärtner. Professor Dr. Eberhard Weise. Dr. Ingrid Weiss. Hans Georg Bernhard Weiss. Professor Dr. Gerhard Weisser. Hans Welbers. Heinz Wellerdiek. Dieter Wellershoff. Cord Wellhausen. Dr. Willem Welling. Herbert Weltrich. Dr. Gotthard Welzel. Wolfgang Wende. Wim Wenders. Magdalene Wendt. Gerhard Wendzinski. Otto von der Wenige Graf Lambsdorff. Wilhelm Werhahn. Libet Werhahn-Adenauer. Dr. Dr. E.h. Dr. h.c. Kurt Werner. Helmut Werner. Marianne Werner-Ader. Hans Wernery. Isabell Werth. Hiltrude Wessling. Liesel Westermann-Krieg. Dr. Guido Westerwelle. Klaus Westkamp. Else Westmeyer. Günter Wewel. Heinz Wewering. Dr. h.c. Willi Weyer. Lieselotte Wicke. Dr. Ellen Wiederhold. Paula Wiegers. Bettina Wiegmann. Heinrich Wieking. Johan Gerhard Wilbrenninck. Gerhard Wilczek. Marga Agnes Wilden-Hüsgen. Jürgen Wilhelm. Professor Dr. Dr. h.c. mult Günther Wilke. Professor Ernst Wille. Reinhard Wilmbusse. Jakow Windisch. Professor Adolf Winkelmann. Professor Wilhelm Winkelmann. Richard Winkels. Woldemar Winkler. Hans Günter Winkler. Borgi Winkler-Rohlfing. Dr. Heinrich Winter. Maria Wirth. Hans-Jürgen Wischnewski. Karlheinz Wismer. Dr. h.c. Wilhelm Wissing. Ruth Witteler-Koch. Hedwig Wittmann. Margot Wittram. Udo Wloka. Werner Wolf. Hasso Wolf. Professor Dr. Arnold Peter Wolff. Erich Wolfram. Professor Dr. Artur Woll. Dr. Karl-Heinz Wöllner. Emil Eduard Wörmann. Geesken Wörmann. Joseph Wolter. Dr. Bernhard Worms. Sönke Wortmann. Theodor Wüllenkemper. Dr. Joachim Wüllenweber. Gisela Wüllner. Günter Wüllner. Kurt Wüster. Dr. Hans-Jürgen Zacher. Dr. Heinz Zahrnt. Gualtiero Zambonini. Benno Zander. Renate Zanders. Marianne Katharina Zauter. Luise Zeitzen. Professor Dr. Johannes Zielinski. Herta Zilly. Charlotte Zimmer. Stefan Zimmermann. Tabea Zimmermann-Sloane. Hildegard Zumach.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31