TatKraft - Politik im Praxistest

TatKraft

Politik im Praxistest

Politik immer wieder dem Praxistest unterziehen. Das ist ein zentrales Merkmal des Regierungsstils von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Der Praxistest, das sind die regelmäßigen TatKraft-Einsätze der nordrhein-westfälischen Regierungschefin.

„Ich möchte von und mit den Menschen lernen, die ein ganz anderes Leben führen als wir“, hatte sie in ihrer Regierungserklärung am 19. September 2010 vor dem Landesparlament in der Landeshauptstadt Düsseldorf gesagt.

So arbeitet Hannelore Kraft etwa in einem Betrieb, einer sozialen Einrichtung, in der Verwaltung oder in einem Dienstleistungsunternehmen. Dort lernt sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und kommt mit Menschen zusammen, deren Lebenswirklichkeit eine ganz andere ist als etwa die der Regierungsmitglieder oder der Parlamentarier in Düsseldorf.

„Wissen, was Sache ist – das gilt auch für mich. Ich will die Nähe zu den Menschen nicht verlieren und ich will Bodenhaftung behalten“, begründet die Ministerpräsidentin die TatKraft-Einsätze. Das gehöre dazu, wenn sie von Respekt vor den Bürgerinnen und Bürgern spreche.Politik muss geerdet werden.

Nur wenn man ganz nah dran ist bei den Menschen, kann man auch gut Politik für sie machen.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft
 

Die TatKraft-Einsätze finden grundsätzlich ohne Pressebegleitung statt. Am Abend, nach getaner Arbeit, diskutiert Ministerpräsidentin Kraft in einer öffentlichen Veranstaltung am Einsatzort mit Gästen und Menschen aus dem Betrieb, in dem sie tagsüber war, über ihre Erfahrungen und Eindrücke und über das, was den Menschen aktuell auf den Nägeln brennt.

 

Weitere

Informationen

Aktuelle

Besuche

Weitere

Informationen

Weitere

Besuche

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.