Handball-Weltmeisterschaft 2019 in Köln
Ministerpräsident Laschet hält eine Rede.
11. September 2018

Köln macht sich fein für die Handball-Weltmeisterschaft 2019

Der Standort Köln präsentiert den aktuellen Stand der Vorbereitungen für die Handball-Weltmeisterschaft 2019, die vom 19. bis zum 23. Januar mit insgesamt 13 Begegnungen in der Domstadt Station machen wird. Bei einem gemeinsamen Medientermin des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Köln, des Deutschen Handballbundes sowie der LANXESS arena geben die vier an der Organisation des Events beteiligten Institutionen einen Einblick in die WM-Planungen.

bislang nicht bewertet
 

Der Standort Köln präsentiert den aktuellen Stand der Vorbereitungen für die Handball-Weltmeisterschaft 2019, die vom 19. bis zum 23. Januar mit insgesamt 13 Begegnungen in der Domstadt Station machen wird. Bei einem gemeinsamen Medientermin des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Köln, des Deutschen Handballbundes sowie der LANXESS arena geben die vier an der Organisation des Events beteiligten Institutionen einen Einblick in die WM-Planungen.
 
130 Tage vor dem ersten Spiel in der Kölner LANXESS arena empfangen Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes, Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes, Bundestrainer Christian Prokop, Stefan Löcher, Geschäftsführer LANXESS arena und WM-Botschafter Heiner Brand im Deutschen Sport & Olympiamuseum zahlreiche Journalisten.

Die angereisten Vertreter der Politik sehen für Stadt, Land und Verband großes Potenzial in der
Austragung der Handball-WM 2019

Ministerpräsident Armin Laschet lobt Köln für seine herausragende sportliche Bedeutung: „Köln wird mit der Ausrichtung der Hauptrunde der Weltmeisterschaft 2019 endgültig zur Hauptstadt des Handballs. Die Stadt, in der das deutsche Wintermärchen 2007 wahr wurde, ist ein perfekter Gastgeber für den Sport sowie für die Gäste aus aller Welt. Das beweist sie seit nun mehr fast zehn Jahren jährlich bei dem ‚Handball Champions League Final4‘. Diesen Weg wollen wir als Land auch künftig unterstützen. Zunächst wünsche ich viel Vorfreude auf die Fortsetzung des Wintermärchens 2019 bei uns im Sportland Nordrhein-Westfalen.“
 
Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker ergänzt über ihre Stadt: „Die Stadt Köln genießt nicht erst seit der WM 2007 in der internationalen Handball-Szene einen erstklassigen Ruf. Damals wurden nicht nur sportlich, sondern auch emotional Maßstäbe gesetzt. Auch bei dieser WM werden wieder Fans aus der ganzen Welt in Köln zusammenkommen, um friedlich zu feiern und ihre Mannschaften zu unterstützen. Damit senden sie ein in unseren Zeiten enorm wichtiges Zeichen im Sinne der Völkerverständigung und Gemeinschaft. Ich bin überzeugt, dass viele bunte und emotionale Bilder auch im Januar von Köln aus um die Welt gehen werden. Und darauf dürfen wir uns alle freuen.“
 
„Die WM 2007 ist ein Teil deutscher Sportgeschichte und wärmt den Handball noch immer wie ein Lagerfeuer. Wir wollen ein guter Gastgeber für die Handball-Welt sein, und wir möchten mit einer eigenen erfolgreichen Nationalmannschaft die Menschen mitnehmen auf die nächste faszinierende Reise. Köln verbindet Geschichte, Gegenwart und Zukunft unseres Sport - die Hauptrunde der WM 2019 in der LANXESS arena wird ein Handball-Fest”, ist sich Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes, sicher.

Zum Download öffnen Sie die Galerie bitte in der Mediathek.

Auch die Vertreter des Sports blicken positiv in Richtung der Handball-WM

Heiner Brand, Weltmeistertrainer 2007 und Kölner Botschafter der Handball-Weltmeisterschaft 2019: „2007 hat Handball die Menschen landauf, landab in ihren Bann gezogen. 2019 wollen wir das wieder erleben. Ich freue mich auf das gesamte Turnier und ganz besonders die Hauptrundenspiele in der LANXESS arena. Hier wird sich entscheiden, welche Mannschaften letztlich um die Medaillen kämpfen werden. Die Vorfreude wächst von Tag zu Tag. Mit der WM 2019 wollen wir die nächsten Generationen für den Handballsport begeistern.“

Video
Loading the player ...
Heiner Brand zur Handball-Weltmeisterschaft 2019 0:48 min Video: Land NRW

„Die Handball-Weltmeisterschaft 2019 bewegt Deutschland bereits jetzt. Wir freuen uns, schon zu diesem Zeitpunkt über 300.000 Tickets verkauft zu haben, und erwarten mit Start der nächsten Vorverkaufsphase am 24. September den nächsten Schub. Die LANXESS arena war das Epizentrum der WM 2007. Im kommenden Januar freuen wir uns auf die nächsten Handballfeste“, ergänzt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes.
 
LANXESS arena Geschäftsführer Stefan Löcher blickt voller Vorfreude auf die Wettkämpfe in Deutschlands größter und bestbesuchter Arena: „Wir sind stolz wieder ein so wichtiger Teil dieses tollen Turniers sein zu dürfen. In der Hauptrunde werden die Weichen für den Titel gestellt und jedes Spiel ist ein absolutes Endspiel. Wir werden wie immer alles geben, um diesen sportlichen Highlights durch eine perfekte Organisation den richtigen Rahmen zu bieten.“
 
"Die WM 2019 im eigenen Land ist für uns Handballer ein großes Event und eine Herausforderung unsere Sportart den Fans und interessierten Zuschauern zu präsentieren. Vielen von uns ist das Endspiel 2007 in der Kölnarena noch in Erinnerung. Dort konnte sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft mit den fantastischen Fans im Rücken und der tollen Stimmung einen Traum erfüllen und Weltmeister werden. Unsere aktuelle Nationalmannschaft wird alles dafür tun, um im Januar 2019 ein neues Handball-Wintermärchen schreiben zu können", verspricht Bundestrainer Christian Prokop zum Abschluss des Medientermins.

Über die Handball-Weltmeisterschaft 2019

Berlin wird am 10. Januar 2019 das Eröffnungsspiel mit der deutschen Nationalmannschaft erleben. Schauplätze der WM in Dänemark sind Kopenhagen und Herning. In Herning werden am 27. Januar die Medaillenspiele stattfinden. Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihre Vorrunde in Berlin bestreiten und im Falle der sportlichen Qualifikation nach Köln umziehen. Die LANXESS arena in Köln ist damit einer von vier deutschen Spielorten bei der Heim-WM. Neben den neun Begegnungen der Hauptrunde finden am 19. und 20. Januar auch jeweils zwei Spiele des President`s Cup in Köln statt. Die Vorrunde ohne deutsche Beteiligung findet in München statt. Für die Halbfinals ist Hamburg die vorgesehene Bühne. Die WM 2019 wird mit neuem Modus ausgetragen: Auf vier Vorrundengruppen à sechs Mannschaften folgen zwei Hauptrundengruppen mit ebenfalls sechs Mannschaften. Die besten beiden Teams jeder Gruppe erreichen das Halbfinale. Inklusive des President’s Cups umfasst der Spielplan insgesamt 96 Partien.

Nächste Phase des Vorverkaufs startet am 24. September

Für den ersten Hauptrundenspieltag in Köln am 19. Januar, im Falle einer sportlichen Qualifikation auch Spieltag der DHB-Auswahl, sind momentan nur noch wenige Tickets verfügbar. Eintrittskarten für die drei weiteren Spieltage in der Domstadt sind in mehreren Kategorien erhältlich. Knapp zwei Drittel der aktuell verfügbaren Tickets für die Kölner WM-Spiele sind bereits vergriffen. Am 24. September kommt ein zusätzliches Kontingent von 15 Prozent der Gesamtkapazität auf den Markt. Diese Plätze waren bisher für die teilnehmenden Verbände reserviert.

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30