KlimaExpo.NRW qualifiziert 100. von 1.000 Projekten

KlimaExpo.NRW ehrt hochmoderne Anlage zur Wertstoffaufbereitung
31. August 2015

KlimaExpo.NRW ehrt hochmoderne Anlage zur Wertstoffaufbereitung

KlimaExpo.NRW qualifiziert 100. von 1.000 Projekten

Die Lobbe Gruppe hat in Iserlohn die modernste Wertstoffaufbereitungsanlage Europas für Leichtverpackungen errichtet. 55.000 t CO2-Äquivalente spart die Anlage pro Jahr ein, bereitet Wertstoffe von drei Millionen Menschen auf und optimiert ihren Energiefluss durch ein Energiemanagement-System. Drei gute Gründe für die KlimaExpo.NRW, das Projekt in die Riege der qualifizierten Projekte aufzunehmen.

bislang nicht bewertet
 

Wo viel wiederverwertet wird, werden primäre Rohstoffe geschont. Das spart Ressourcen, Energie und dämpft nicht zuletzt den Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase. Wie das in großem und hochmodernem Maßstab geht, zeigt die Lobbe Gruppe in Iserlohn: Dort hat die Unternehmensgruppe Europas modernste Wertstoffaufbereitungsanlage (WAA) für Leichtverpackungen errichtet, die pro Jahr 55.000 t CO2-Äquivalente einspart.

100. von 1.000 Schritten in die Zukunft

Die KlimaExpo.NRW hat die WAA nun als Projekt qualifiziert: Die Anfang des Jahres in Betrieb genommene Anlage ist damit der 100. von 1.000 „Schritten in die Zukunft“, die die KlimaExpo.NRW bis zum Jahr 2022 aufzeigt. Am 26. August nahm die KlimaExpo.NRW Lobbe-Geschäftsführer Michael Wieczorek symbolisch den Schuhabdruck ab. Dr. Heinrich Dornbusch, Vorsitzender Geschäftsführer der Landesinitiative, überreichte die dazugehörige Urkunde: „Hier in Iserlohn ist mehr als eine hochmoderne Wertstoffaufbereitungsanlage entstanden. Die Lobbe Gruppe setzt hier neue Maßstäbe für die Kreislaufwirtschaft – mit hohen Qualitätsmerkmalen und einem Energiemanagementsystem, das Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz sichert.“Für Michael Wieczorek, unter dessen Federführung der Bau und die Inbetriebnahme der WAA erfolgte, ist die Aufnahme in die KlimaExpo.NRW eine besondere Anerkennung: „Wir sind stolz auf diese Auszeichnung und freuen uns sehr über die Würdigung unseres Engagements. Auch in Zukunft werden wir mit weiteren Aktivitäten nennenswerte Beiträge zum Klimaschutz leisten.“

Kaum ein Joghurtbecher, der nicht weiterverwertet wird

72.000 Tonnen Leichtverpackungen pro Jahr sortiert die in 2015 neugebaute Wertstoffaufberei-tungsanlage (WAA) der Lobbe Gruppe in Iserlohn. Rund die Hälfte davon (32.600 t) kann die Kreis-laufwirtschaft recyceln, der Rest (39.300 t) geht als Brennstoff in die Wärmeproduktion in Müllver-brennungsanlagen oder Ersatzbrennstoffkraftwerken. Kaum ein Joghurtbecher, der nicht weiterverwertet wird – dank hochmoderner Sortiertechnik.

13 Millionen Euro Investitionen in die Zukunft

Ab 2016 soll die Kapazität der Anlage mit 95.000 t Pro Jahr voll ausgeschöpft werden, dann würde die Anlage mehr als 70.000 t CO2-Äquivalente jährlich einsparen. Für die Lobbe-Gruppe ist die Würdigung der KlimaExpo.NRW ein weiterer Beweis dafür, dass Ökologie und Ökonomie keine Gegensätze darstellen. Rund 13 Mio. Euro hat die Unternehmensgruppe in die WAA investiert. Aus rein unterneh-merischer Sicht, bei fortschreitender Ressourcenverknappung, eine Investition in die Zukunft.

Aktive Beiträge für eine moderne  Kreislaufwirtschaft gehören zum Selbstverständnis des Unternehmens – wie auch zum Selbstverständnis der Kreislaufwirtschaft insgesamt: Ende letzten Jahres hat die Branche die Initiative „Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft“ gegründet, Lobbe war maßgeblich beteiligt. Die Brancheninitiative ist Partner der KlimaExpo.NRW und will den Beitrag der Kreislaufwirtschaft zum Klimaschutz befördern: „Die Kreislaufwirtschaft nimmt ihre Verantwortung für den Klimaschutz wahr. Wir freuen uns, neue Impulse zu setzen und daran mitzuwirken, dass Nordrhein-Westfalen seine ehrgeizigen Klimaschutzziele erreicht“, erklärt Ragna Schnurer, Geschäftsstellenleiterin der Brancheninitiative Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft e.V.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

KlimaExpo.NRW

Pressestelle

Julia Schwedes
Miriam Heiming
Markus Schulze

Links

Zum Thema

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.