Gute Aussichten für NRW bis 2030

Wirtschaftsstandort NRW 2030
26. Januar 2015

Gute Aussichten für Nordrhein-Westfalen bis 2030

Neue Prognos-Studie an Ministerpräsidentin Kraft überreicht

Die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen liegt auf Wachstumskurs, bis 2030 kann nahezu eine Vollbeschäftigung erreicht werden. Das ist das zentrale Ergebnis einer neuen Studie des Forschungsinstituts Prognos AG, die am 26. Januar 2015 in Düsseldorf Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Studie überreichte. Die Arbeitslosigkeit kann in NRW bis 2030 auf unter 5 Prozent sinken.

bislang nicht bewertet
 

Vor rund 140 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft erfuhr Ministerpräsidentin Kraft bei der Präsentation der Studie, dass die Zukunftsaussichten für Nordrhein-Westfalen sehr gut sind, wenn die Potenziale richtig genutzt werden. Als zentrale Handlungsfelder benennt die Studie die weitere Stärkung der Wirtschaftsstruktur, dem Ausbau einer integrierten und zukunftsfesten Infrastruktur und einer adäquaten Antwort auf den sich abzeichnenden Fachkräftemangel.

 

Die Landesregierung nimmt ihre Verantwortung sehr ernst und handelt entsprechend. In ihrem Grußwort bei der Veranstaltung erläuterte Ministerpräsidentin Kraft, wie die Landesregierung die richtigen Weichen stellen wird, um die Potenziale richtig zu nutzen und dafür Vorsorge zu tragen, dass die Zukunft des Landes gesichert ist:

  • Die Sicherung von Fachkräften ist eine langfristige gesellschaftliche Aufgabe! Hierzu gehört auch, mehr Frauen zu fördern und sie dabei zu unterstützen, häufiger auch technische Ausbildungen wagen, um im Unternehmen den Bedarf der Unternehmen nach qualifizierten Kräften zu decken.
  • NRW nutzt die Chance, die digitale Transformation an der Spitze mitzugestalten und Vorreiter bei der Industrie 4.0 zu sein. Hierzu werden bis 2020 insgesamt 640 Millionen Euro in innovative Projekte investiert.
  • NRW bleibt hartnäckig im Kampf um faire Behandlung beim Bund-Länder-Finanzausgleich. Gleichzeitig muss der Bund seiner Verantwortung für Bundeswasserstraßen, Bundesstraßen und -autobahnen sowie die Schieneninfrastruktur des Bundesunternehmens DB AG in NRW gerecht werden. NRW braucht die Mittel, um starker Wirtschaftsstandort zu bleiben.

Zum Hintergrund der Studie: Die Prognos AG ist seit 35 Jahren in NRW und seit 10 Jahren mit Standort in Düsseldorf aktiv. Aus diesem Anlass hat die Prognos AG angekündigt, sich in diesem Jahr intensiv mit Nordrhein-Westfalen auseinanderzusetzen. Grundlage dafür ist der aktuelle Deutschlandreport, der alle vier Jahre erscheint und die langfristigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen prognostiziert. Für Nordrhein-Westfalen wurde auf dessen Grundlage eine Sonderauswertung erstellt und zur Studie „Wirtschaftsstandort NRW 2030“ fortentwickelt.
 

Video
Loading the player ...
Wirtschaftsstandort NRW 2030 17:02 min Rede der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, anlässlich der Überreichung der neuen Prognos-Studie am 26.01.2015

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Bild des Stadttors
Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30