Kleine Kicker – Großes Erlebnis
3. Juni 2018

Überwältigendes Comeback für die „Soccer-Kids“

Staatssekretärin Andrea Milz übernimmt Schirmherrschaft und lobt Engagement

Der Spieletreff des Fußballverbands Niederrhein e.V. entwickelte sich nach Jahren der baulich bedingten Abstinenz zu einem großen Familienfest, an dem fast 100 Vereinsteams mit rund 1200 Nachwuchsfußballerinnen und –fußballern aus dem gesamten Verbandsgebiet des Niederrheins teilnahmen. Besonders hervorzuheben ist die Initiative des J-Teams des Fußballverbandes, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre. Milz: „Das ist ein sehr gutes Beispiel für eine konkrete Umsetzung im Bereich ‚Junges Ehrenamt‘“.

bislang nicht bewertet
 

(mit Material vom Fußballverband Niederrhein e.V.)

Der Spieletreff des Fußballverbands Niederrhein e.V. entwickelte sich nach Jahren der baulich bedingten Abstinenz zu einem großen Familienfest, an dem fast 100 Vereinsteams mit rund 1200 Nachwuchsfußballerinnen und –fußballern aus dem gesamten Verbandsgebiet des Niederrheins teilnahmen. Besonders hervorzuheben ist die Initiative des J-Teams des Fußballverbandes, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre. Milz: „Das ist ein sehr gutes Beispiel für eine konkrete Umsetzung im Bereich ‚Junges Ehrenamt‘“.

Der Fair Play-Grundgedanke, der bei diesem Event im Mittelpunkt steht, zeigt sich unter anderem an dem Spiel ohne Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sowie der Fan-Regel, die besagt, dass Eltern mindestens 15 Meter Abstand von den aktiven Sportlerinnen und Sportlern halten müssen, so dass es zu keiner Einflussnahme von außen kommt. Zusätzlich begleitete die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung das Fußballfest mit der Kampagne „Kinder stark machen“.

„Die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt uns in Nordrhein-Westfalen besonders am Herzen. Einerseits geht es darum, den jungen Menschen dauerhaft ein interessantes Sport- und Bewegungsangebot anzubieten und andererseits brauchen Leistungs- und Spitzensport den Nachwuchs. Es ist deshalb eines der vorrangigen Ziele der NRW-Sportförderung, junge Talente zu entdecken, zu unterstützen und gezielt zu fördern. Auch hierfür sind Veranstaltungen wie diese von großer Bedeutung“, so die Staatssekretärin abschließend.
Abgerundet wurde das Rahmenprogramm mit der Möglichkeit, das DFB-Fußballabzeichen zu erwerben. Insgesamt profitierte das Fest von den hervorragenden Rahmenbedingungen, die in der Sportschule Wedau vorzufinden sind und zog an Fronleichnam rund 4.500 Besucherinnen und Besucher nach Duisburg. Das nächste Turnier ist laut Fußballverband Niederrhein e.V. in zwei Jahren geplant.

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31