Bürokratieabbau im Sport

25. Juli 2017

Gemeinsames Arbeitstreffen mit Staatssekretärin Andrea Milz zum Bürokratieabbau im Sport

Sportland Nordrhein-Westfalen

Die nordrhein-westfälische Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat sich bei einem Arbeitstreffen in der Staatskanzlei mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem Sportbereich über die bestehenden bürokratischen Anforderungen und deren Auswirkungen ausgetauscht.

2 Bewertungen
 

Mit knapp 19.000 Sportvereinen und mehr als fünf Millionen Mitgliedern ist Nordrhein-Westfalen das Sportland Nr. 1 in Deutschland. Sport in NRW - aber auch darüber hinaus - lebt von den vielen Menschen, die sich tagtäglich ehrenamtlich engagieren.

Um dieses Engagement und die große gesellschaftliche Leistung des Sports weiterhin zu fördern, hat sich die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem Sportbereich getroffen. Bei dem Gespräch in der Staatskanzlei ging es vor allem um die bestehenden bürokratischen Anforderungen und deren Auswirkungen auf den Sport. Neben dem Landessportbund haben auch Vertreterinnen und Vertreter von Sportverbänden sowie von Vereinen am Gespräch teilgenommen.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Bild des Stadttors
Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31