Vereinbarkeit in der Familie

Vereinbarkeit in der Familie

Zeit für die Familie, Zeit für den Beruf, Zeit für Partnerschaft: Wo bleibt Zeit für mich selbst?

Besonders wenn die Kinder klein sind, finden Eltern es zumeist schwer, ihr Bedürfnis nach ungestörten Zeiten für sich zu befriedigen. Das erzeugt oft Unzufriedenheit, wird der Familie angelastet und sollte daher besprochen werde. „Sicherlich ist es beiden Elternteilen wichtig, Freiräume für  Freundschaften und Hobbys zu haben“, sagt Professorin Karin Flaake. „Gemeinsam lässt sich planen, wie man sich gegenseitig bei der Kinderbetreuung entlasten kann, so dass beide Eltern Zeiten für eigene Freizeitaktivitäten gewinnen.“ Christian Beuker sagt: „Da die Zeit für sich selbst mit Kindern notwendigerweise knapper ist, rate ich Vätern dazu zu überlegen, welche Freizeitaktivität ihnen immer besonders gut getan hat, diese beizubehalten und zu genießen. Mehr Zeit dafür kommt wieder, wenn die Kinder größer werden.“

bislang nicht bewertet
 

Weitere Fragen

Zu Diesem Thema

Verwandte

Themen

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Service

FragNRW

Ihre Frage ist nicht dabei? Dann rufen Sie uns an unter 0211/837-1001 oder nutzen Sie unser Formular.