Vater-Kind-Kur

Vater-Kind-Kur

Wer übernimmt die Kosten der Kur?

„Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen, wenn sie die Maßnahme bewilligt haben, die Kosten der Kur. Erwachsene, die nicht von Zuzahlungen befreit sind, müssen zusätzlich zehn Euro pro Tag an den Träger der Maßnahme selbst zahlen. Für Kinder sind keine Zuzahlungen erforderlich. Privat Krankenversicherte sollten in ihrem Versicherungsvertrag nachsehen oder beim Versicherer nachfragen, um zu klären, ob ihr Vertrag die Übernahme von Kurkosten einschließt. Unabhängig von der Kostenübernahme durch die Krankenversicherung steht es Interessierten frei, eine Kur zu machen, die sie selbst bezahlen.”

bislang nicht bewertet
 

Weitere Fragen

Zu Diesem Thema

Verwandte

Themen

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Service

FragNRW

Ihre Frage ist nicht dabei? Dann rufen Sie uns an unter 0211/837-1001 oder nutzen Sie unser Formular.