Nichtraucherschutz

Nichtraucherschutz

Unterliegen auch städtische Tochtergesellschaften(wie z.B. die Dortmunder Westfalenhalle dem neuen Nichtraucherschutzgesetz NRW?

Auch für städtische Tochtergesellschaften kommen nach dem 01. Mai 2013 geltenden Nichtraucherschutzgesetz NRW grundsätzlich die Bestimmungen für kommunale Einrichtungen zur Anwendung. Diese besagen, dass in kommunalen Einrichtungen ein Rauchverbot gilt, die Einrichtung von Raucherräumen aber zulässig ist. Nach den gesetzlichen Regelungen ist es möglich, Raucherräume einzurichten und dort das Rauchen zuzulassen, wenn diese den Hinweisen auf der Internetseite des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter entsprechen.

bislang nicht bewertet
 

Weitere Fragen

Zu Diesem Thema

Verwandte

Themen

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Service

FragNRW

Ihre Frage ist nicht dabei? Dann rufen Sie uns an unter 0211/837-1001 oder nutzen Sie unser Formular.