Landesplanung

Landesplanung

Verändert sich die Rekultivierungsplanung für den Tagebau Garzweiler II?

Mit der neuen Leitentscheidung wird die Landesregierung eine Verkleinerung des Tagebaus Garzweiler II vorgeben. Der Braunkohlenausschuss bei der Bezirksregierung Köln wird im Anschluss den Braunkohlenplan Garzweiler II entsprechend anzupassen haben. Die konkreten neuen Abbaugrenzen und die Rekultivierungsziele werden in diesem Verfahren festzulegen sein. Im Braunkohlenplanverfahren werden vor allem bergrechtliche Fragestellungen (z.B. neue Abbaukanten und Böschungen), wasserwirtschaftliche Fachfragen (z.B. Grundwasserabsenkung, Sümpfung, Restsee), verkehrliche Fragen (z.B. Ersatzstraßen) und immissionsschutzrechtliche Fragen (Schutz der Bewohner von Holzweiler) zu klären sein.

Nach heutigem Stand sind dabei auch kleinere räumliche Veränderungen bei den bisherigen Rekultivierungszielen zu erwarten.

bislang nicht bewertet
 

Weitere Fragen

Zu Diesem Thema

Verwandte

Themen

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Service

FragNRW

Ihre Frage ist nicht dabei? Dann rufen Sie uns an unter 0211/837-1001 oder nutzen Sie unser Formular.